topreisebilder

Internet-Magazin

Service -

Service - ein Hauptanliegen meines Büros, Datenimport und Export zu anderen Programmen, Zusammenarbeit mit einem Steuerberater zum Vorteil für meine […] Mehr lesen

Mehr lesen

Neubau Schulungszentrum

Neubau Schulungszentrum JVA Brandenburg Bauherr: Ministerium der Justiz Potsdam; Auftraggeber: BAM Deutschland AG Dresden; Gewerke: Elektrotechnik; […] Mehr lesen

Mehr lesen

Plauen - Talschänke -

Die Windbergbahn ein Lost Places bei Gittersee. Am 2. Juli ist den Windbergbahnern ein besonderes Stück, im wahrsten Sinne des Wortes, zugeflogen: Ein […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Bakschisch Wird Der Prophet Verhueten ...

Durchs wilde Kurdistan - Viertes Kapitel BG

Dieses Geld gehört in die Kasse des Mutesselim, welcher dem Agha der Arnauten ein sehr gutes Bakschisch giebt. Wie viel, Herr? Das kann ich jetzt noch nicht wissen, denn ich muß erst sehen, wie viel er bei sich führt. Wir kamen bei dem Gefängnisse an. Schließe auf, Selim Agha! Herr, du selbst hast doch den Schlüssel! Ja, richtig! Er langte in den Gürtel und zog den Schlüssel hervor, um zu öffnen. Er probierte und probierte, fand aber das Schlüsselloch nicht. Darauf hatte ich allerdings gerechnet. Darum bat ich: Erlaube, Effendi, daß ich dir öffne! Ich nahm den Schlüssel aus seiner Hand, machte auf, zog ihn wieder ab, trat in den Flur und steckte den Schlüssel von innen wieder in das Schloß. Tretet ein. Ich werde wieder verschließen! Sie kamen herein. Ich that, als ob ich zuschließen wolle, drehte aber den Schlüssel schnell wieder zurück und versuchte scheinbar, ob auch wirklich fest zugeschlossen sei. Es ist zu. Hier hast du deinen Schlüssel, Mutesselim! Er nahm ihn. Da kamen aus der hintern Zelle und auch von oben die Arnauten herbei, mit den Lampen in der Hand. Ist alles in Ordnung? fragte der Mutesselim mit Würde. Ja, Herr. Ist keiner entwischt? Nein. Auch der Araber nicht? Nein. Aber der Makredsch? Auch nicht, antwortete der Sergeant bei diesem geistreichen Verhöre. Das ist euer Glück, ihr Hunde. Ich hätte euch totpeitschen lassen. Packt euch hinauf in eure Stube! Selim Agha, schließe sie ein! Emir, willst du es nicht thun? fragte mich dieser. Gern! Das war mir lieb. Der Agha nahm eine der Lampen, und ich führte die Leute nach oben. Warum werden wir eingeschlossen, Herr? fragte der Sergeant. Die Gefangenen werden verhört. Ich ließ sie in ihre Zelle treten und schob die Riegel vor, dann stieg ich wieder die Treppe hinab. Da der Kommandant und der Agha bereits nach hinten gingen, lag die Außenthüre im Dunkeln. Ich huschte hin und öffnete sie, so daß sie nur angelehnt blieb. Dann schritt ich schnell den beiden nach. Wo liegt er? hörte ich den Mutesselim fragen. Hier. Und wo liegt der Haddedihn? fragte ich, um dem Oeffnen der andern Thüre zuvorzukommen; denn ich mußte darauf sehen, daß bei dem Araber zuerst aufgemacht wurde. Hier hinter der zweiten Thüre. So mache einmal auf! Der Kommandant schien mit meinem Verlangen einverstanden zu sein. Er nickte mit dem Kopfe, und nun machte Selim auf. Der Gefangene hatte unser lautes Kommen gehört und stand aufrecht in seinem Loche. Der Mutesselim trat näher. Du bist Amad, der Sohn von Mohammed Emin? Er erhielt keine Antwort. Kannst du nicht reden? Es erfolgte dasselbe Schweigen. Hund, man wird dir den Mund zu öffnen wissen! Morgen wirst du fortgeschafft! Amad sprach keine Silbe, hielt aber das Auge auf mich gerichtet, um sich keine meiner Mienen entgehen zu lassen. Ich gab ihm durch ein schnelles Aufziehen und Sinkenlassen der Brauen zu verstehen, daß er aufmerken solle; dann schob Selim die Riegel wieder vor. Jetzt wurde die andere Thüre geöffnet. Der Makredsch stand an die Mauer gelehnt. Sein Auge war erwartungsvoll auf uns gerichtet. Makredsch, wie gefällt es dir? fragte der Kommandant ein wenig ironisch, wohl infolge des Weines. Wollte doch Allah, daß du an meiner Stelle wärest! Das wird der Prophet verhüten! Dein Schicksal ist ein sehr schlimmes? Ich fürchte mich nicht!

weiterlesen =>

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

An der Zehe gleich vorn

An der Zehe gleich vorn Saß ein Leichdorn. Der Bader, den man befragte, der sagte: Der Leichdorn sei eine Sommersprosse. Verzeihe mir, Leser, diese Posse! Diese Posse ist einer guten mehr lesen >>>

Herbstwind

Durch fahlbelaubte Bäume mit müdem Ton der Herbstwind singt; die sehnsuchtsbange Weise klingt des Nachts in meine Träume. Wer im Herbst noch lange sonnige Tage genießen möchte mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Service - Buchführungsbüro Birgit Feistauer

Service - ein Hauptanliegen meines Büros, Datenimport und Export zu anderen Programmen, Zusammenarbeit mit einem Steuerberater zum Vorteil für meine Kunden, Hol- und Bringdienst für Ihr Beleg- und Datenmaterial, Umfangreiche Unterstützung in allen Fragen der täglichen Papierflut, Baulohn mit allen Meldungen an die ZVK, bei Bedarf komplette Ablage der Lohnunterlagen, Prüfungen von Finanzamt und Sozialversicherungsträgern in meinem Büro zu Ihrer Entlastung. Finanzbuchhaltung: Sortieren, Kontieren, Erfassen Betriebswirtschaftliche Auswertungen Kostenstellen, Kostenträger, Offene Posten - Verwaltung, Mahnwesen, Zahlungsverkehr, Chef- CD: Ihre aktuellen Daten auf einer CD zum Ansehen, Belegarchivierung, Unterlagen werden auf Wunsch geholt und gebracht. […] Mehr lesen >>>


Neubau Schulungszentrum JVA Brandenburg - SFH Ingenieure

Neubau Schulungszentrum JVA Brandenburg Bauherr: Ministerium der Justiz Potsdam; Auftraggeber: BAM Deutschland AG Dresden; Gewerke: Elektrotechnik; Leistungsinhalt: Bauüberwachung; […] Mehr lesen >>>


Plauen - Talschänke - Gaststätte und Pension Schmiedeschänke

Die Windbergbahn ein Lost Places bei Gittersee. Am 2. Juli ist den Windbergbahnern ein besonderes Stück, im wahrsten Sinne des Wortes, zugeflogen: Ein sächsischer Abteilwagenkasten aus den 1890er Jahren wurde mit Hilfe von der Firma Königbau GmbH per Kran und LKW auf den Bahnhof Dresden-Gittersee überführt. Dabei handelt es sich um ein besonderes Fundstück. Dieser Wagentyp ist vermutlich bis in die 1920er Jahre auf der Windbergbahn unterwegs gewesen. Das Besondere ist die kurze Bauform eines 4.-Klasse-Abteilwagens. Der Verein hatte Glück, denn das Fundstück war getarnt als Geräteschuppen auf einem Privatgrundstück neben der Moreauschänke im Dresdner Stadtteil Kleinpestitz verbaut. Hier gilt es, den alten und neuen Grundstückseigentümern für die Weitsicht und die gute Zusammenarbeit zu danken. Es ist geplant, den Wagenkasten wieder für das Museum als Ausstellungsstück herzurichten. Nach den heutigen technischen Anforderungen ist es leider nicht mehr möglich, den Wagen wieder betriebsfähig für den geplanten Eisenbahnbetrieb auf der Windbergbahn aufzuarbeiten. Nach dem letzten Personenzug am 9. November 1957 diente die Bahn ausschließlich dem Güterverkehr. Die zur Gewinnung von Uranerz betriebene Erzwäsche in Dresden-Coschütz sorgte bis 1962 für erhebliches Transportaufkommen, ab 1963 wurde in Dresden-Gittersee als Nebenprodukt Erzkohle (Uranerz) abgebaut, das per Bahn abtransportiert werden mußte. Die bereits 50 Jahre alten und seit 1925 als Baureihe 98.0 bezeichneten Windbergloks waren zwischenzeitlich verschlissen und wurden bis 1967 vollständig durch Rangierloks vom Typ V60 D abgelöst. Im gleichen Jahr wurde die Strecke von Dresden-Gittersee bis Kleinnaundorf stillgelegt. Im Laufe der folgenden Jahre geriet die Bahn immer mehr in Vergessenheit, erst 1980 mit Gründung der AG 3/82 Windbergbahn im DMV begann mit Bergung des letzten Windberg-Aussichtswagens die gezielte Vereinsarbeit zur Bewahrung der inzwischen als Technisches Denkmal eingestuften Windbergbahn. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Industriereinigung Wagner: Industriereinigung - Unterhaltsreinigung. Mit klassischer Unterhaltsreinigung wird nicht nur offensichtliche Sauberkeit erreicht, sie dient im besonderen Maße auch der Werterhaltung. Das Aufgabe einer Grundreinigung […]
Staatlich geförderte Aus- Zahlreiche Kunden unseres Sprachstudios und Lernstudios in Dresden die Möglichkeit der staatlich geförderten Aus- und Weiterbildung in Form des Weiterbildungsschecks Sachsen für die Teilnahme an unseren individuellen […]
Gemeinsamer Europäischer Zur Beurteilung der Fremdsprachenkompetenz wird - unabhängig von der Sprache - zunehmend der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen des Europarates herangezogen. Dieser Referenzrahmen ist eine Empfehlung, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Individuelles Einzeltraining für Erwachsene in vielen bedeutenden Sprachen mit flexibler Gestaltung

Individuelles

Allgemeiner Einzelunterricht für Erwachsene in weitestgehend allen Sprachen und auf allen Niveaustufen für Alltag, Reisebranche, Freizeit ebenso wie persönliche Schulung mit flexibler Terminplanung […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Türkisch-Privatunterricht in Berlin

Türkisch-Privatunt

Unsere Sprachschule mit Standorten in Berlin-Charlottenburg, Kurfürstendamm 182, und Berlin-Wedding (Bezirk Mitte), Seestr. 44, hat sich unter anderem auf die Vermittlung der türkischen Sprache in […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Englisch-Einzelunterricht für 2 und mehr Personen

Englisch-Einzelunt

Englisch-Einzelunterricht kann in unserer Sprachschule für 2 oder mehr Leute (z.B. Ehepartner, Freunde, Bekannte) organisiert sein, die sich entschlossen besitzen, zusammen ihre […]