topreisebilder

Internet-Magazin

Geist steigt mit freien

Trostspruch: Das Schicksal kann den Körper prügeln, kann mit Kandare, Sporen, Bügeln den Fuß, die Hand, die Stimme zügeln. Der Geist steigt auf mit […] Mehr lesen

Mehr lesen

Mond im See, Licht im

Über Höhn, die dunkel liegen, leuchtend in sein Geisterreich kommt der Mond heraufgestiegen, einer Feuerlilie gleich. Höher schwebend, immer blasser […] Mehr lesen

Mehr lesen

Kühle Lüfte hauchen

Wache auf, Du süßes Lied, öffne Deine goldnen Augen; Mondschein still herniedersieht. Leise, kühle Lüfte hauchen durch die tiefe dunkle Nacht. Lasse […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Schweden Stockholm Tiergarten Dampfschiff Preis ...

Stockholm, 6. August 1874

In Schweden blühen die Linden spät und spärlich. Ich schicke Dir ein Specimen, wie es eben hier vorkommt, im Stockholmer Tiergarten Tiergarten gepflückt, von wo ich soeben zurückkomme.

Man fährt hier viel auf Dampfschiffen, die, omnibusartig, fortwährend herüber und hinüber fahren, und zwar für einen sehr geringen Preis. Das Wetter ist heute weniger schlecht, obgleich ich den ganzen Spaziergang mit aufgespanntem Regenschirm gemacht habe. Da ich mit Hilfe eines von mir aufgetriebenen Kommissionärs mehr habe habe sehen können, bin ich heute auch zufriedener gewesen als gestern. Ich war im Schloß, wo sich vorzügliche Gobelins befinden; eine bessere Dekoration als selbst Bilder, wenn sie von solcher Schönheit sind wie hier. Natürlich alle französisch. Danach die Synagoge gesehen; maurisch, sehr originell. Alle hier befindliche Statuen, die Gustav Wasas, Gustav Adolfs, Karls XII. usw. (einige davon von Molin und Byström) sind gut. Das skandinavische Museum genau betrachtet. Ein Konservator führte verschiedene Kongreßmitglieder, denen ich mich anschloß; das Waffenmuseum, die Kostüme der schwedischen Könige und Königinnen, das Antikenkabinett, - in allen sehr interessante Sachen. Im "Tiergarten" das Schloß Rosendal gesehen.

Sehr alt ist ist hier nichts, jedoch finden sich immer Einzelheiten, an denen man lernen kann. Die Vergnügungslokale sind teilweise im Alhambrastil; dasselbe gilt vom Tivoli in Kopenhagen, in dem sich sogar ein sehr schönes chinesisches Theater befindet. Den Vorhang desselben bildet ein chinesischer Pfau, mit ausgebreitetem Schweif. Das Thorwaldsen-Museum, außen bemalt, hat Anklänge ans Altägyptische; der gemalte Fries aber befindet sich unten, parterre, auf schwarzem Grunde. Drinnen auch viel schwarze Farbe. Drei Indianer fuhren auf dem Schiff von Kopenhagen nach Malmö mit uns; sie wurden viel angestaunt. Virchow und Kuhn getroffen. Virchow hatte für mich ein Zimmer im Kung Karl bestellt, was ich leider nicht wußte. Tut mir jetzt leid, ihn nicht vorher in Berlin aufgesucht zu haben. Zur feierlichen, auf morgen angesetzten Eröffnung des Kongresses weiße Krawatte gekauft, die ich ohnehin nötig hatte, weil uns die Stadt Stockholm morgen abend ein Bankett gibt. Meine Einladung trägt die Nummer achthundertneunundachtzig. Übersicht über Stockholm heute morgen vom höchsten Punkt aus genossen. Zum Seebaden hier keine Gelegenheit. Die Bäder befinden sich im Mälarsee. Ich hoffe, es geht Euch wohl.

Wie immer Dein W. W. G.

Quellenangaben:
Theodor Fontane
Gustav Kühn
Wanderungen durch die Mark Brandenburg
Die Grafschaft Ruppin 1859 bis 1861
Wohlfeile Ausgabe von 1892

 

Schweden stockholm tiergarten dampfschiff preis by www.7sky.de.

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

Business English als

Unternehmen English, Wirtschaftsenglisch bzw. Geschäftsenglisch und allgemeines Englisch für Beruf, Büro, BEwerbungsmappe und Geschäftsleben sowie berufsbezogenes Engl. für Ökonomie, mehr lesen >>>

Deutsch-Nachhilfe für

Themen und Zielstellungen der Deutsch-Nachhilfe für ausländische und deutsche Schüler von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe einschließlich Vorbereitung auf die mehr lesen >>>

Business English -

Business English (Wirtschaftsenglisch) kann nicht strikt von der englischen Umgangssprache abgegrenzt werden. Generell sind für das Business English die selben mehr lesen >>>

Lehrgangsgebühren für

15,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt mindestens 60 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), z.B. 60 Unterrichtseinheiten = mehr lesen >>>

Deutschkurse für Ausländer

Deutsch-Grundkurse / Deutschkurse für Anfänger (Niveaustufen A1 und A2 laut Gemeinsamem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen). mehr lesen >>>

fachbezogene,

Französischkurse für Beruf, Wirtschaft (Wirtschaftsfranzösisch), Geschäftsleben, Bürokommunikation, Korrespondenz, Technik, IT, Medizin, mehr lesen >>>

Unsere Itali

Unser Sprachstudio und Lernstudio in Berlin Mitte beschäftigt zahlreiche qualifizierte und hochmotivierte freiberufliche mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Geist steigt mit freien Flügeln ins Tal von Wolkenhügeln

Trostspruch: Das Schicksal kann den Körper prügeln, kann mit Kandare, Sporen, Bügeln den Fuß, die Hand, die Stimme zügeln. Der Geist steigt auf mit freien Flügeln und lacht ins Tal von Wolkenhügeln. Doch was sich dann in stiller Reflexion herausgequält und aufs Papier ergossen, das lassen sie in hohlen Schädelfässern verschmalzen, dann vertrocknen und verwässern und meinen dabei: So wird Kunstgenossen. Mensch, hüte dich vor jeder Produktion! In bezug auf Josephs Reformen im Justizwesen zeigte sich der unruhige Geist und der stets wachsende Widerspruch der Verordnungen besonders nachteilig. Ähnliche Schwankungen zeigten Josephs Verordnungen über die Bücherzensur und Pressfreiheit; Schillers »Räuber« und die deutsche Übersetzung von Voltaires Schriften blieben verboten. Am wohltätigsten wirkten ohne Zweifel die Maßnahmen Josephs auf dem Gebiete der sozialpolitischen und volkswirtschaftlichen Verhältnisse. Dagegen verdienen Josephs Schöpfungen für das Wohl der Armen und Leidenden: Kranken- und Irrenhäuser, Gebär- und Findelanstalten, Waiseninstitute, Besserungsanstalten, Institute zur Heranbildung von Militärärzten, uneingeschränktes Lob. Er legte den Grund zu einem bessern und gerechtern Steuersystem, das aber vielfach Widerspruch erregte, weil es den Adelsvorrechten entgegentrat und alle ständischen Privilegien beseitigte, aber auch dem Bürger nicht passte, der in der Einschränkung der Konsumtionsfähigkeit des Adels seinen Nachteil erblickte. Das System all dieser Reformen, in dem sich nicht nur die Unabhängigkeit des Staates von der Kirche, sondern auch eine gewisse Bevormundung der letztern durch den Staat ausdrückte, begreift man mit dem Namen Josephinismus. Insbesondere wurden so die Bischöfe von Passau, Salzburg und Bamberg zu entschiedener Opposition gegen J. gedrängt, die sich schließlich in dem Fürstenbund Ausdruck verschaffte; und als J. das Projekt der Gewinnung Bayerns durch Austausch gegen Belgien 1785 wieder aufnahm, trat Friedrich II. dem Fürstenbund bei und versetzte dadurch der österreichischen Politik in Deutschland eine unheilbare Wunde. Die gänzliche Aufhebung der Leibeigenschaft in Fortsetzung der schon von Maria Theresia begonnenen Urbarialgesetzgebung war das dauerndste Resultat der Josephinischen Gesetzgebung; das Patent für Böhmen und Nebenländer erschien 1. Nov. Er sorgte rege für das Ansiedelungswesen und insbes. für die Niederlassung von Deutschen in den slawischen und magyarischen Ländern, um das deutsche Element in diesen Gebieten zu stärken. […] Mehr lesen >>>


Mond im See, Licht im Nachtazur

Über Höhn, die dunkel liegen, leuchtend in sein Geisterreich kommt der Mond heraufgestiegen, einer Feuerlilie gleich. Höher schwebend, immer blasser wird sein Licht im Nachtazur, aber unter ihm die Wasser strahlen umso schöner nur. Sanft aus ewigem Gefilde blickt sein Glanz, wie ein Gemüt, das sich selbst bezwang und milde nun in reinster Regung glüht. Du verhüllst dich und ein Schatten dunkelt um die Wellen weit, die durch dich geleuchtet hatten, stolzer Stern der Einsamkeit. Eine Lange Nacht über Voodoo, eine Reise zu den Geistern. Er war auch schriftstellerisch rege tätig auf diesem Gebiete. Im Jahre gab er ein Buch heraus über den Wein- und Obstbau. Dieses Werk war das erste Buch, das über den Wein- und Obstbau Sachsens geschrieben ward. Es fand eine begeisterte Aufnahme und hat viel Segen gestiftet. Damals war der Weinbau noch sehr einträglich, da die Zufuhr aus anderen Ländern schwierig und selten war. Darum legten die Bauern jener Tage fleißig Weinberge an und verwandelten nicht selten das meiste Ackerland in Weinland. Es kam sogar soweit, daß deshalb über die Bauern des Elbtales und weit darüber hinaus auf manchem Landtage Beschwerden laut wurden. Mancher Weinberg des Elbtales und der angrenzenden Gegend ist in jener Zeit entstanden und verdankt seine Entstehung der erwähnten Schrift des edlen Herrn Ernst Albert von Dehn-Rothfelser auf Helfenberg bei Schönfeld, der noch heute in der Schönfelder Kirche ruht. Mit der Zeit ging ein Weinberg nach dem andern wieder ein, und nur der Name Weinberg, den verschiedene Hügel hie und da führen, erinnert an das Vergangene. Auch der Weinberg bei Wilschdorf ist eine Erinnerung an verflossene Zeiten, in denen Ernst Albert von Dehn-Rothfelser auf Helfenberg durch sein vortreffliches Buch die Leute für den Obst- und Weinbau mit großem Erfolge förmlich begeisterte. Dazu kam das Gerücht in die Stadt, daß Dulichius in Wien zur katholischen Kirche übergetreten sei und sein eigenes Geständnis, daß er eine Nuß besitze, mit deren Hilfe er sich unsichtbar machen könne, und daß ihm ein aus Haaren geflochtener Kranz die Herrschaft über die Geister des Schattenreiches verleihe. Aber schon bei dem Anblicke der Marterinstrumente erklärte der Unglückliche, er bekenne, daß er einen Bund mit dem Teufel gemacht habe, mit dessen Hilfe er auch vom Turme herabgestiegen sei. Am 6. November 1654 widerrief er zwar seine Aussage, aber es half ihm dies nichts. Er wurde für einen Zauberer, Hexenmeister und Teufelsbündler erklärt, und man sprach über ihn das Todesurteil aus. Da halfen nun nicht mehr die Bitten und Tränen des unglücklichen Gefangenen. Die Feinde wollten ja über ihn triumphieren. Caspar Dulichius wurde am 8. Juli 1655, nach einer anderen Angabe bereits am 3. Juni, auf dem Marktplatze in Kamenz öffentlich mit dem Schwerte hingerichtet. Seine letzten Worte waren: Mein Gott und Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist! So starb ein Mann, der das Opfer seiner Feinde und des furchtbaren Aberglaubens seiner Zeit geworden war. Das waren die Zustände der so oft gepriesenen guten, alten Zeit. […] Mehr lesen >>>


Kühle Lüfte hauchen durch die dunkle Nacht

Wache auf, Du süßes Lied, öffne Deine goldnen Augen; Mondschein still herniedersieht. Leise, kühle Lüfte hauchen durch die tiefe dunkle Nacht. Lasse Deinen hellen Blick, leuchtend, durch die Schatten schweben; Antwort kehret bald zurück, wenn des Echos Wechselleben hallend an dem Fels erwacht. Sag', wo willst Du hin? Soll ich Dich begleiten, durch die Dunkelheiten deine Schritte leiten? Soll ich stiller Liebe deinen düstern Sinn freundlich deuten? Willst Du Deine Triebe durch den Abend singen; oder höher, immer höher zu den Sternen klingen? Der Mond schien prächtig, von den Bergen rauschten die Wälder durch die stille Nacht herüber, manchmal schlugen im Dorfe die Hunde an, das weiter im Thale unter Bäumen und Mondschein wie begraben lag. Mir aber ging mancherlei im Kopfe herum. Der Thee war gut, und das Gespräch interessirte ihn. Da kam mir die Welt auf einmal so entsetzlich weit und groß vor, und ich so ganz allein darin, daß ich aus Herzensgrunde hätte weinen mögen. Der Weg lief immerfort im Walde an einem Bergeshange fort. Das ist es, wovon ich seit Jahren geträumt habe! Es ist ein Text worüber sich ein lang Capitel lesen lässt. In solchen philosophischen Gedanken setzte ich mich auf dem Platze, der nun ganz einsam war, auf einen Stein nieder, denn an das Wirthshaus anzuklopfen traute ich mich nicht, weil ich kein Geld bei mir hatte. Und jetzt bin ich hier und erlebe es tatsächlich selbst. Die Jungfer, die mir vorhin die Rose geschenkt hatte, war jung, schön und reich ich konnte da mein Glück machen, eh man die Hand umkehrte. Ich klopfte ganz bescheiden an, horchte und klopfte wieder. Und Hammel und Schweine, Puter und fette Gänse mit Aepfeln gestopft ja, es war mir nicht anders, als säh ich den Portier auf mich zukommen: Greif zu, Einnehmer, greif zu! jung gefreit hat Niemand gereut, wers Glück hat, führt die Braut heim, bleibe im Lande und nähre Dich tüchtig. Und das ganz plump und roh und dumm und unverblümt. So, dachte ich, scheint der Mond auch über meines Vaters Mühle und auf das weiße gräfliche Schloß. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Sprachschule in Einzeltraining und Gruppenunterricht auf allen Stufen (A1 bis C2) - für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene, auch Schulungen außerhalb Dresdens: Weiterbildung in anderen osteuropäischen Sprachen, z.B. […]
Firmenseminare und Firmenlehrgänge können sowohl in Form eines sehr effektiven und flexiblen Einzelunterrichts organisiert werden als auch in Gestalt von Gruppenseminaren. Die Lehrveranstaltungen können direkt in den Räumlichkeiten des […]
Gebühren der Sprachschule Unserer Sprachschule in Berlin-Mitte stehen irre viele qualifizierte wie hochmotivierte Dozenten zur Gebot, die in der Hauptsache Muttersprachler der zu unterrichtenden Fremde Sprachen sind, wie aus Vereinigtes […]
Thematische Schwerpunkte Frühkindlicher Sprachunterricht für Kleinkinder ab ca. 3 Jahre und Vorschulkinder mit kindgemäßer, spielerischer Gestaltung zur frühzeitigen Heranführung an eine Fremdsprache. Nachhilfeunterricht - in der Regel als […]
Spanischunterricht, Spanischkurse, Französischkurse und Italienischkurse können auch als Nachhilfeunterricht oder als Prüfungsvorbereitung für Schüler, Auszubildende / Berufsschüler und Studenten auf allen Niveaustufen durchgeführt […]
Sprachschule in Berlin Sprachkurse für Beruf, Ausbildung, Schule, Studium, Prüfungsvorbereitung, Alltag, Tourismus, Urlaub und persönliche Weiterbildung auf allen Niveaustufen bei qualifizierten Muttersprachlern aus dem Zielsprachland und […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Gold Krone und Mond

Gold Krone und

Erst nach etwa Kilometern endet der Ausflug abrupt durch den schon oben erwähnten Stahlgitter. Vom Schiff am Alberthafen erreicht man das einladende Hotel mit Genusswelten. Ich empfehle, mit der […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Nächtlicher Kater geht dich nichts an!

Nächtlicher Kater

Halt deinen Mund und kümmere dich um deine eigenen Angelegenheiten - wenn du welche hast. Vergiß das nicht, solange du in dieser Stadt bist - verstanden? Der König gab darauf wieder hinaus, dann […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wolken Strand und Wellen

Wolken Strand und

Es sind noch immer die alten lieben Brünnlein der Vorzeit, wohin das Volk Welle um Welle wallfahrtet zum Parkplatz Klein Zicker, und wo es gläubig seine Gesundheit schöpft, bis auf heutigen Tag. Die […]