topreisebilder

Internet-Magazin

Uebersicht seiner

Diese Bestimmung gab der Doctor im Einzelnen den viertausend Pfund, welche er mitzunehmen beabsichtigte; er nahm nur zweihundert Pfund Ballast ein, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Spreewald Ausflugsziele

Der Spreewald, eine bruchige Niederung an der Spree im preußischen Regierungsbezirk Frankfurt, in den Kreisen Kottbus, Kalau und Lübben, ist im […] Mehr lesen

Mehr lesen

Harmonie wie im

Verse im Frühling sind gar nicht komisch und holprig; Nur auf dem Papiere macht es sich stolprig; Gelesen sind sie schmiegsam wie Wachs. Respekt vor […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Mann Du Hast Zu Schweigen Ehe Du Das Messer Erhebst ...

Durchs wilde Kurdistan - Sechstes Kapitel AW

Darum gab ich Halef die Zügel meines Pferdes und trat hart an den Sprecher heran: Mann, du hast zu schweigen! Wie kann ein Lügner und Verräter es wagen, ehrliche Leute zu beschimpfen! Was wagest du! schrie er mich an. Einen Verräter nennst du mich? Sage noch einmal dieses Wort, so schlage ich dich zu Boden! Ich antwortete kühl, aber ernst: Versuche doch einmal, ob du dies zu stande bringst! Ich habe dich einen Lügner und Verräter genannt, und das bist du auch. Du nanntest uns deine Gäste, um uns sicher zu machen, und nahmst uns dann gefangen, um mein Pferd zu stehlen. Du bist nicht nur ein Lügner und Verräter, sondern auch ein Dieb, der seine Gäste betrügt. Da erhob er die Faust; aber noch ehe er zu schlagen vermochte, lag er am Boden, ohne daß ich ihn angerührt hatte. Mein Hund war jeder seiner Bewegungen gefolgt und hatte ihn niedergerissen. Er stand über ihm und legte seine Zähne so fühlbar an die Gurgel des Mannes, daß dieser weder einen Laut noch eine Bewegung wagte. Rufe den Hund zurück, sonst steche ich ihn nieder! befahl mir der Melek. *) Krebs. Versuche es! antwortete ich. Ehe du das Messer erhebst, ist dein Bruder zerrissen, und du liegst an seiner Stelle an der Erde. Dieser Hund ist ein Slogi von der reinsten Rasse. Siehst du, daß er dich bereits im Auge hat? Ich gebiete dir, ihn wegzurufen! Gebieten? Pah! Ich habe dir gesagt, daß wir dir nach Lizan folgen wollen, ohne Gebrauch von unsern Waffen zu machen; aber ich habe dir nicht erlaubt, dich als unsern Herrn und Gebieter zu betrachten. Dein Bruder hat bereits einmal unter diesem tapfern Hunde gelegen, und ich gab ihm seine Freiheit wieder. Jetzt werde ich dies nicht mehr thun, als bis ich die Ueberzeugung habe, daß er fortan Frieden hält. Er wird es thun. Giebst du mir dein Wort darauf? Ich gebe es! Ich halte es fest und warne dich, es nicht zu brechen! Auf ein Wort von mir ließ Dojan von dem Chaldäer ab. Dieser erhob sich, um sich eiligst zurückzuziehen; aber ehe er unter der Thüre verschwand, hob er die geballte Rechte drohend gegen mich empor. Ich hatte einen schlimmen Feind an ihm bekommen. Auch auf den Melek schien der unangenehme Vorgang einen für uns nicht vorteilhaften Eindruck hervorgebracht zu haben. Seine Miene war strenger und sein Auge finsterer geworden, als vorher. Tretet ein! gebot er, auf die Thüre des Hauses deutend. Erlaube, daß wir im Freien bleiben! sagte ich. Ihr werdet in dem Hause sicherer und auch besser schlafen, antwortete er in sehr entschiedenem Tone. Wenn es dir auf unsere Sicherheit ankommt, so glaube mir, daß wir hier besser aufgehoben sind, als unter diesem Dache, unter welchem ich bereits einmal betrogen und verraten wurde. Es wird nicht wieder geschehen. Komm! Er nahm mich bei dem Arme; ich aber zog denselben zurück und trat zur Seite. Wir bleiben hier! sagte ich sehr bestimmt. Wir sind nicht gewohnt, uns von unsern Pferden zu trennen. Hier wächst Gras genug für sie zum Futter und für uns zum Lager. Ganz wie du willst, Chodih, antwortete er. Aber ich sage dir, daß ich euch sehr scharf bewachen lassen werde. Thue es! Sollte einer von euch zu entfliehen versuchen, so lasse ich ihn erschießen. Thue auch das! Du siehst, daß ich dir deinen Willen lasse; aber einer muß mir doch in das Haus folgen. Welcher? Der Bey. Warum dieser? Ihr seid nicht eigentlich meine Gefangenen; er aber ist ein solcher.

weiterlesen =>

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

Herbstabend, Rotglut säumt

Der Nebelabend kühlt und feuchtet; die Ferne stirbt in Dämmerduft; mit mattem Blinzeln nur durchleuchtet ein Stern die wolkigtrübe Luft. Gedämpfte Glockenlaute beben weich summend über mehr lesen >>>

Großmut als Araber,

Eine Dampfschifffahrt zu machen, das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Ich gewann das Ufer eine halbe Meile oberhalb des Städtchens und dann ging's leicht hinauf, dicht am Ufer mehr lesen >>>

Freund des Doctors

Geschichte ihrer Freundschaft in London. Ein unerwarteter, aber keineswegs beruhigender Vorschlag. Das wenig tröstlich klingende Sprichwort. Einige Worte über die mehr lesen >>>

im Schein einer Laterne

Die nächste Laterne war entfernt, ich lag im Dunkel. Ja, er hatte Zeit, ziemlich lange noch mußte er leben! Es war viel, aber es genügte nicht, Dunkelheiten mehr lesen >>>

Flickenpracht im

In der eisigen Oede bin ich allein. Hart klingt mein Schritt auf dem harten Stein. Und die Träne, die mir so rasch den Blick verdunkelt, kriecht mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Uebersicht seiner verschiedenen Berechnungen

Diese Bestimmung gab der Doctor im Einzelnen den viertausend Pfund, welche er mitzunehmen beabsichtigte; er nahm nur zweihundert Pfund Ballast ein, "nur für unvorhergesehene Fälle", wie er sagte, denn, Dank seinem Apparat, hoffte er stark darauf, keinen Gebrauch davon machen zu dürfen. Der Doctor vergaß weder ein Zelt, das einen Theil der Gondel schützen sollte, noch die Decken, welche das ganze Reisebettzeug ausmachten, noch auch die Flinten oder den Kugel- und Pulvervorrath des Jägers. Bei Helena und auf den Gilbert-Inseln, den vom Kriege verwüsteten, spärlich besiedelten Atollen inmitten des Pazifischen Ozeans. Wenn nun der Sammler geflügelter Worte mit inniger Freude seinen Vorrat überschaut, weil es ihm immer und immer wieder dabei vor die Seele tritt, wie hoch der durchschnittliche Bildungsgrad seines Volkes im Vergleich zu anderen Nationen ist, so ist er doch keineswegs in der glücklichen Lage Desjenigen, der es sich zur Aufgabe gestellt hat, die Perlen und Goldkörner, die in reichster Fülle über die deutsche Litteratur zerstreut sind, zusammenzulesen; er hat es im Gegenteil oft genug mit dem Staube der Alltäglichkeit zu thun. Daher kommt es auch, dass mancher Liebling des Volks und der Musen in diesem Buche unvertreten bleibt, und dass Meisterstücke der Lyrik, ausgezeichnete Romane, überhaupt Werke, die in den seltenen Stunden stiller Weihe die Seele erquicken und deren Publikum stets der einzelne Mensch oder höchstens ein traulich geschlossener enger Kreis ist, eine überaus geringe Ausbeute zu den geflügelten Worten geben. Diese entstehen auf dem Markte des Lebens und im Strudel der Öffentlichkeit und der freie Benutzung der Wälder, des Wassers, der Brunnen und der Weiden. Diese Empfindung, obwohl etwas abgemildert, trug der Wälder, als sein Ländchen besucht zu werden begann, nun auch allen Fremden entgegen, selbst solchen, die ihn nicht anbettelten. Erst nach etwa Kilometern endet der Ausflug abrupt durch den schon oben erwähnten Grenzfluss. Als Zielpunkt bietet sich die typisch Kleinstadt mit dem historischen Rathaus, den kleinen Gassen und einem kleinen botanischen Garten mit herrlichem Blick über die Stadt an. […] Mehr lesen >>>


Spreewald Ausflugsziele und Reise Magazin

Der Spreewald, eine bruchige Niederung an der Spree im preußischen Regierungsbezirk Frankfurt, in den Kreisen Kottbus, Kalau und Lübben, ist im Hauptteil, dem obern Spreewald, zwischen Peitz und Lübben, 30 km lang und zwischen Neuzauche und Lübbenau 10 km breit, während der untere Spreewald, unterhalb Lübben, 15 km Länge und 6 km Breite hat. Von der Spree in zahlreichen netzförmig verbundenen Armen durchflossen, ist die Niederung oft überschwemmt. Ein Teil des sumpfigen Bodens ist durch Kanäle entwässert und in Felder und Wiesen umgewandelt worden, während der andre, mit Wald, größtenteils Erlen, bestandene Teil nur auf Kähnen zugänglich ist. Der gleiche Verkehr findet auch in den Orten Burg (Kaupergemeinde), Lehde und Leipe statt, wo jedes Gehöft auf einer einzelnen Insel liegt. Die Einwohner sind nur noch im östlichen Teil des obern Spreewaldes, bei Burg, Wenden, sonst bereits germanisiert. Sie treiben außer Viehzucht und Fischerei besonders Gemüsebau, dessen Produkte, besonders die Gurken von Lübbenau, weit verfahren werden. Der Ruhesuchende Urlauber kann sich aber auch vom Hotel aus auf eine ausgiebige Strandwanderung begeben. Am Strand angekommen erwartet den Wanderer ein scheinbar endloser Weg durch feinsten Sand. Die Rückfahrt kann zügig über die Autobahn mit der Überquerung der imposanten Europabrücke erfolgen. Die Vorgelagerte Dünenlandschaft (ca. 300 Meter breit) ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, da hier der einzige europäische Lebensraum des Chamäleons zu finden ist. Nach der Kinderdisco steht die professionelle Showbühne dem Animationsteam oder einheimischen Künstlern zur Verfügung. Nach Osten hin lockt natürlich Sevilla mit seiner weltberühmten Kathedrale, der Plaza de Espana und dem maurischen Alcazar. Was gibt es dann noch schöneres, als am letzten Abend der Flamenco-Schule von Huelva bei Ihren feurigen Tänzen zuzuschauen. Von dort ist es nicht mehr weit nach Castro Marim. Doch was wäre ein Urlaub ohne die abendlichen Shows. Von dort liegt Ihnen die Algarve zu Füßen. Ich empfehle, mit der Fähre den Grenzfluss Rio Guadina zwischen Spanien und Portugal zu überqueren. An der Küstenstraße reihen sich die kleinen Orte der Sandalgarve wie Perlen auf einer Schnur aneinander. […] Mehr lesen >>>


Harmonie wie im Frühling

Verse im Frühling sind gar nicht komisch und holprig; Nur auf dem Papiere macht es sich stolprig; Gelesen sind sie schmiegsam wie Wachs. Respekt vor dem Versemeister Hans Sachs! Respekt aber auch vor dem Knitteler ist eine zwischen dem Producenten und dem Consumenten vermittelnde und schließt daher diejenigen Gewerbe aus, welche ihre Artikel selbst erzeugen oder veredeln, namentlich die Landwirthschaft, die Fabrikation und die Künste. Er führte herbei manchen Versabortum Und meinte, das wäre bloß Travestie. Man sagt zwar gemeinhin, daß auch der Ökonom, der Handwerker, der Fabrikant mit seinen Producten handle, dann ist aber der Begriff des H-s in einem uneigentlichen Sinne genommen, in welchem jeder Verkauf als ein Handelsgeschäft gedacht wird. Wesentlich ist endlich, daß der Handeltreibende Eigenthümer der Waaren wird, sie in dem nämlichen Zustande in den Verkehr bringt, in welchem er sie angeschafft hat, und mit der Absicht auf materiellen Gewinn. War aber mehr. War Harmonie wie wahrhaftig, jenen römischen Dieben verdanken wir die Theorie des Eigentums, das vorher nur als Tatsache bestand, und die Ausbildung dieser Lehre in ihren schnödesten Konsequenzen ist jenes gepriesene römische Recht, das allen unseren heutigen Legislationen, ja allen modernen Staatsinstituten zugrunde liegt, obgleich es im grellsten Widerspruch mit der Religion, der Moral, dem Menschengefühl und der Vernunft steht. Daher kann man auch von dem Spediteur, Fuhrmann, Mäkler, obgleich sie Vermittler des Tausches sind, nicht sagen, daß sie Handel treiben, da sie die demselben als Gegenstand zu Grunde liegenden Waaren nicht in ihr Eigenthum erwerben. Ich brachte jenes gottverfluchte Studium zu Ende, aber ich konnte mich nimmer entschließen, von solcher Errungenschaft Gebrauch zu machen, und vielleicht auch weil ich fühlte, daß andere mich in der Advokasserie und Rabulisterei leicht überflügeln würden, hing ich meinen juristischen Doktorhut an den Nagel. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

[…]
Digitalstudio Leubn Digitalstudio für: Diafilm/Kleinbildnegativ digitalisieren, Heimvideo bearbeiten, Umkopieren Ihrer Schallplatten und Videokassetten, Computerschulung. […]
Malerbedarf von Wachler Malerzubehör - Pinsel - Spachtel - Werkzeuge, qualitativ hochwertige Malerpinsel, Farbroller, Spachteln, Spritzgeräte, Tapezierwerkzeuge zu fairen Preisen, Pinsel in verschiedenen Größen. Öffnungszeiten: Montag bis […]
Referenzen Glas- und Referenzliste im Bereich: Industrie, kleineren / mittleren bis großen Betriebe, Institute, Bürohäuser, Ladengeschäften, Privathaushalten und viele Andere. Eine Referenzliste können Sie auf Wunsch gern bei uns […]
Hotel Innside Dresden - SFH Hotel Innside - Blick in den Innenhof - Konferenzraum - Flur mit Aufenthaltsbereich - Speiseraum - Ausstattung Hotelzimmer - Vorfahrt im Eingangsbereich - INNSIDE Premium Hotel Dresden, Bauherr: Immobiliengesellschaft […]
Mode-Atelier Eva-Maria Mode für den großen und kleinen Geldbeutel, Hautecouture und auch etwas kleiner, Individuellen, ausführliche Farb- und Typberatung, Auswahl der Stoffe, Vorkalkulation. Hochzeitskleider u. Festkleidung - Accessoire, […]
Fisch Zschornak in Dresden Neben einem großem Seefischangebot, unter anderem echter Lachs, Thunfisch, Heilbutt, Kabeljau, Seelachs, Schellfisch, Schollen, Rotbarsch und Heringe, welches fangfrisch innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung steht […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Company Courses in Business English and Company Language Training in English

Company Courses

Englisch-Firmenseminare und firmeninternes Englisch-Einzeltraining - allgemein und fachspezifisch - Konkrete Weiterbildungsangebote über Englischkurse für Betriebe und Institutionen können wir […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Zielorientiertes Englisch-Einzeltraining mit flexibler Terminplanung, individueller Schwerpunktsetzung und bedarfsgerechter Stundenzahl

Zielorientiertes

Firmeninterner Englisch-Einzelunterricht zur Übermittlung von Alltagssprache und / oder Fachchinesisch, notfalls auch individuelle Englischkurse mit berufsbezogener, branchen- oder […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Einzelunterricht / Einzeltraining in fast allen bedeutenden Fremdsprachen - einzigartige Sprachkurse für Erwachsene

Einzelunterricht

Singularunterricht kann an unserer Sprachschule in Der Hauptstadt Zentrum in so gut wie allen Fremdsprachen (auch osteuropäischen und asiatischen Fremdsprachen sowie afrikanischen Sprachen) […]