topreisebilder

Internet-Magazin

Drei tollen Tage im

Auf italienische Weise schwärmten und lärmten an den drei tollen Tagen noch immer Masken aller Gestalten auf den Straßen umher. Es ist, als hätten sie […] Mehr lesen

Mehr lesen

Am Hövt Kein

Ich kehre heim zum Baum! Auch ich ging am Hövt hinaus ins Leben, in die weite Welt am Hövt. Doch nirgends bot sich mir bei meinem Wandern die rechte […] Mehr lesen

Mehr lesen

Westseite des El

Als er aber fortfuhr, von dem baldigen Beginne der Havarie auf der Elbe zu prophezeien, obwohl von der Wirklichkeit in Dresden so oft Lügen gestraft, […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Kurden Schimpfnamen Der Persischen Schiiten ...

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

Aus Felsenöde

von zerklüftetem Berggrat in den lichtlos fahlen Morgenhimmel ragt ein Kreuz. Ueber dem Kreuz schwebt auf schweren, schwarzen Schwingen - wie ein nachtgeborner sehnsuchtgetragener mehr lesen >>>

Im Städtchen angelangt, sah

daß niemand im Freien war, darum flog ich auch geradenwegs durch die Hauptstraße. Als ich unserem Hause nahte, zielte ich mit meinem Auge darauf hin, kein Licht da - alles mehr lesen >>>

Der Mensch im Blog,

Ergänzen Sie die Internetseite um eine Blogfunktion, können hierbei auch automatisierte Prozesse in Gang gesetzt werden. Durch die Verknüpfung des Blogs mit den mehr lesen >>>

Angriff als Brandstifter

Sei du selber, antwortete er, Schiedsrichterin und Leiterin des Kampfes; bohre du selbst mit eigenen Händen diesen Wurfspiess, so tief es geht, in diese mehr lesen >>>

Ostseebad Baabe Kurort

Stahl und Stein, ich segne dich. Ich sah die Träne im Ostseewind stehn, Stein und Stahl im Auge, das du bittend zu mir hobst. Ich segne dich. mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Drei tollen Tage im Frühling

Auf italienische Weise schwärmten und lärmten an den drei tollen Tagen noch immer Masken aller Gestalten auf den Straßen umher. Es ist, als hätten sie im voraus die Worte vernichtet, mit denen man sie fassen könnte. Formlose, stark gewordene Frauen, die, stark geworden aus Erschöpfung, sich ihren Männern ähnlich werden ließen und die doch innen ganz anders waren, dort, wo ihre Liebe gearbeitet hatte, im Dunkel. Dies organisierte ein Komitee, das oder wie es sich für gut sortiertes deutsches Planen offenbar gehört ? aus einem kleinen und einem großen Rat bestand. Aus dem, was der Herrenclub Olypische Gesellschaft in Köln schuf, entstanden die uns bekannten Faschingsumzüge. Dem aufmerksamen Beobachter zeigten sich gerade an diesen Tagen manche Leute ohne Masken; jedoch war das öffentliche Leben des Karneval den unteren Volksklassen ganz überlassen, da sich die höheren Stände zurückzogen. Die ersten Jahre stand das Motto des Umzugs für seinen Namen. Geburtsdatum? des Rosenmontagsumzugs in Köln, hielt man es in Köln offenbar für notwendig, das Narrentreiben in den Straßen der Stadt etwas mehr zu kontrollieren, zu kanalisieren und in geordnetere Bahnen zu lenken. Köln hatte damalas schwere Zeiten hinter sich. Die Zeit von 1816/17 ging als eine Phase von Hungersnöten und Krisen in die Stadtgeschichte ein. In diesem ersten Jahr war dies Heldentag. Aus diesen Jahren gibt es Aufzeichnungen eines anonymen Chronisten. Es weist ein wenig darauf hin, dass die Menschen je engagierter und heftiger feierten, desto schwieriger die allgemeine und persönliche Lage war, die Stadt war wenige Monate zuvor durch französische Revolutionstruppen eingenommen worden, erhielten die Bewohner die Erlaubnis, ihre Karnevalsumzüge durchzuführen. […] Mehr lesen >>>


Am Hövt Kein Winterdienst!

Ich kehre heim zum Baum! Auch ich ging am Hövt hinaus ins Leben, in die weite Welt am Hövt. Doch nirgends bot sich mir bei meinem Wandern die rechte Stelle für mein kleines Zelt. Es störte mich das Locken und das Prahlen mit nichtgem Tand, mit eitlem Trug und Schein; ich wollte nicht das Blei mit Gold bezahlen wie die Andern und nicht der Erde meinen Himmel weihn. Kleingartenverein ich kehre heim! Ich sehe rings ein Trachten nach Zielen, die nicht meine Ziele sind. Ich will zur Heimat; mag man mich verachten, daß da ich sein will, wo ich war als Kind. Ich will zurück zu jenen seligen Tagen, wo ich an dich und deiner Engel Schar in Wolken so innig glaubte, ohne viel zu fragen, und nur dein Kind und gar nichts Andres war. Ihr tönet nicht von unbekanntem Orte; ihr seid nicht leerer, wesenloser Schall. Im großen, frommverstandnen Weltakkorde ist heilges Leben jedes Intervall. Geht hin zum Baum auf der Düne, geht hin! Es wird euch stets begleiten der Glaubensmut, der laut zu sprechen wagt, um Liebe, nichts als Liebe zu verbreiten, wo man euch freundlich ein Willkommen sagt. Es wechseln in der Sterblichkeit die Zeiten, der Glaube aber bleibt unwandelbar und wird einst siegreiche Heimkehr über Alles schreiten, was ihn verhöhnte, weil es sterblich war. Doch Achtung so sollt ihr nicht das Schwert des Glaubens schwingen, nein kein Winterdienst, nur des Glaubens Schild ist euch erlaubt. Ihr habt als Friedensworte zu erklingen, weil nur der Friede an den Frieden glaubt. Es hat der Mensch sich selbst erst zu bezwingen und darum immer kampfbereit zu sein. […] Mehr lesen >>>


Westseite des Elbtales

Als er aber fortfuhr, von dem baldigen Beginne der Havarie auf der Elbe zu prophezeien, obwohl von der Wirklichkeit in Dresden so oft Lügen gestraft, das Eintreffen desselben immer von einem Jahre auf das nächste schob, kabbalistische Spielerei und Aufschneiderei trieb, einen neuen Gott für Israel aufstellte, oder vielmehr zwei oder drei Personen in der Gottheit predigte und zuletzt sich selbst als Messias vom Hause Ephraim gebärdete, wurde er von einem Gegner des Unwesens, von Frodewin, hart verfolgt. Als er bei mir ein Paket mit Tee und Zucker bemerkte, bot er mir gleich seine Dienste an: er wollte mir eine Teekanne holen und den Tee aufbrühen. Bisher hatte er schweigend und schwer atmend dagelegen, mich mit ernster Miene gemustert und das Benehmen Tschekunows mit Entrüstung verfolgt. Eine Teekanne hatte mir aber schon Micki aus dem Zuchthause durch einen der Arrestanten, die im Hospital zu arbeiten hatten, zu schicken versprochen. Ein ungewöhnlich ernster, galliger Ausdruck verlieh seiner Entrüstung etwas Komisches. Aber Tschekunow besorgte mir die ganze Sache. Er verschaffte irgendeinen kleinen Kessel und sogar eine Tasse, knochte Wasser und brühte den Tee auf, diente mir mit einem Worte mit ungewöhnlichem Eifer, womit er einen der Kranken zu einigen giftigen Bemerkungen über mich verleitete. Er machte mir offenbar deshalb den Hof, weil er mich im Besitze von Geld vermutete. Er entging aber diesmal der Gefahr. Er war vermöge seines Bildungsganges in christlichen Schulen den übrigen sabbatianischen Aposteln bei weitem überlegen, wußte dem Blödsinn einen Anstrich von Vernünftigkeit und Weisheit zu geben, blendete dadurch die Befangenen und betörte selbst solche, welche früher dem sabbatianischen Treiben abgeneigt waren. Durch seinen Eifer gewann er für den sabbatianischen Schwindel viele Anhänger in Afrika; er zog sich aber auch Gegner und Gefahren auf den Hals. Dieser, ein vermögender und angesehener Mann, ließ es sich viel Geld kosten, um den falschen Propheten und Messias aus Tripolis verbannen zu lassen. Ein Ungläubiger, Abraham Nuñes in Tripolis, klagte den phantastischen Propheten öffentlich vor Juden, Türken und Christen gewisser Vergehungen an, wodurch Cardoso beinahe in Ungnade beim Bey gefallen wäre und sein Leben verwirkt hätte. Cardoso war dadurch in seine ehemalige unangenehme Lage zurückversetzt, mußte ein Abenteurerleben beginnen, von seinem Wahne gewissermaßen Brot für sich und die Seinigen ziehen, trieb bald in Smyrna, bald in Konstantinopel, auf den griechischen Inseln und in Kairo allerhand Spiegelfechtereien und nährte den sabbatianischen Unfug mit seinem reicheren Wissen, beredtem Munde und seiner gewandten Feder. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Elektroinstallation, Zugelassener Fachbetrieb für Elektrotechnik. Elektroinstallation für private, öffentliche und gewerbliche Auftraggeber, Wartung und Revision von elektrischen Anlagen und Geräten nach VBG A3, Installation und Service […]
Mondlicht Mit widerhallendem Fußtritt Wandelt ich über die Brück'; Der Mond brach aus den Wolken Und grüßte mit ernstem Blick. Stehn blieb ich vor deinem Hause, Und starrte in die Höh', Und starrte nach deinem Fenster - Das […]
Express-Driver Transport Transporte und Kurierdienst Europaweit mit PKW - LKW und Hänger Inhaber: Jens Großmann. Express Kurierdienst mit PKW, LKW und Hänger. Alle Preise in € zzgl. MwSt. auf Anfrage. Wir transportieren für Sie 24 Stunden […]
Metallbau Bienert - Zaun, Stahlbau aus Stahl und Edelstahl - Zaun Gelaender Balkongelaender Stahlbau Einzelbaugruppen elektrische Torantriebe tousek Treppengelaender Projekte Planung Gestaltung […]
FDE SYSCOM 1000 - SYSCOM Sprachalarmierungsanlage (SAA) FDE SYSCOM 1000: Alarmierung durch einen Signalton, die Information kann durch einen elektronischen Gong, welcher sich in der Art vom Klingelruf abhebt, angekündigt werden. Die Durchsage […]
Straddles and Strangles * Option was ist das Besondere daran? Die Restlaufzeit beeinflusst den Wert der Option ähnlich wie die Volatilität. Es existiert keine analytische Lösung für den Wert einer amerikanischen Put-Option. Es kann dann auf […]
Ja! Dort lag das Land dort war wenigstens vorläufig die sichere Rettung. Zwischen dem Eilande und der Küste, die durch einen eine halbe Meile breiten Canal von einander getrennt waren, rauschte das Wasser schnell wirbelnd hindurch […]
Mehrfamilienhaus in Wohnungen kaufen oder mieten? Wohnungsmiete, Wohnung, Zimmer, Bad, Dusche, Kabelfernsehen, Wohnungen finden Sie bei B + M Kluge Sosaer Str. 3 - Mehrfamilienhaus in Dresden-Cotta Weidentalstraße 2-Raum-Wohnung […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Firmensprachkurse in Form von Gruppenunterricht, Seminaren, Workshops sowie Einzeltraining für Mitarbeiter mit speziellen Bedürfnissen

Firmensprachkurse

Referenzenliste von Firmenkunden unserer Sprachschule: Flugzeugwerke Dresden, QAD GmbH Dresden, ABX GmbH Radeberg, Technologie Zentrum Dresden GmbH, Kronoflooring GmbH, Deutsche Private […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Lehrgangsgebühren für den individuellen Privatunterricht bzw. Einzelunterricht

Lehrgangsgebühren

15,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt mindestens 60 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), z.B. 60 Unterrichtseinheiten = 900,00 €; 80 Unterrichtseinheiten = […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Unterrichtsgebühren unseres Sprachstudios für individuellen Russisch-, Polnisch- und Tschechisch-Einzelunterricht

Unterrichtsgebühre

12,50 € pro Schulstunde (= 45 Min.), wenn insgesamt 60 Schulstunden gebucht werden, d.h. die Gesamtgebühr beträgt hierfür 750,00 €. 15,00 € pro Schulstunde (= 45 Min.) bei Buchung von insgesamt 40 […]