topreisebilder

Internet-Magazin

Individueller,

Bewerbungstraining in der englischen Sprache und in anderen Fremdsprachen wird an unserer Sprachschule in Berlin-Mitte auch grundsätzlich in Form von […] Mehr lesen

Mehr lesen

BMK-Immobilien -

Bernd und Margit Kluge, BMK-Immobilien in Dresden - Sachsen. Mietwohnungen in Dresden-Plauen, Dresden-Cotta, Dresden-Niedersedlitz und […] Mehr lesen

Mehr lesen

Dienstleistungen und

Dienstleistungen, Service, Eigene Gewerke, Leistungen. Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Großmann: Übernahme von Leistungen zur Bearbeitung […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Geld In Ihrer Gegenwart Mutter Gottes Maria ...

Durchs wilde Kurdistan - Viertes Kapitel CA

Das war ja für dich, Effendi! Selim Agha, du hast gesagt: Du liebst mich und seist mein Freund, und dennoch glaubst du, daß ich mein Wort so schlecht halte? Ich mußte ja so thun, als ob es für mich wäre! So thun? Er starrte mich wie versteinert an. So thun? rief Mersinah. Aber ihr kam das Verständnis schneller. Warum mußtest du so thun? Rede weiter, Emir! Das habe ich ja dem Agha bereits erklärt Effendi, rief sie, erkläre diesem Agha der Arnauten nichts mehr, denn er wird es nie verstehen! Sage es lieber mir! Wenn ich für den Agha Geld gefordert hätte, so wäre der Mutesselim sein Feind geworden Das ist richtig, Effendi, fiel sie eilig ein. Ja, es wäre noch schlimmeres geschehen, denn nach deiner Abreise hätten wir das Geld wieder hergeben müssen. So dachte ich auch, und daher that ich, als ob ich das Geld für mich verlangte. Und es war wohl nicht für dich? Oh, sage es schnell! Die edle Myrte zitterte an ihrem ganzen Gebein vor Begierde. Für den Agha, antwortete ich ihr. Maschallah! Ist dies wahr? Natürlich! Und er soll wirklich außer diesen fünfzig Piastern noch Geld erhalten? Sehr viel. Wie viel? Alles. Allah illa Allah! Wann, wann? Jetzt gleich. Hamdulillah, Preis und Dank sei Allah! Er macht uns reich durch dich! Aber nun mußt du es uns auch geben! Hier ist es. Komm her, Selim Agha! Ich zählte ihm die volle Summe in die Hand. Er wollte die Hand schnell schließen, that es aber doch zu spät, denn die Myrte hatte ihm mit einem sehr geschickten Griff sämtliche Hundertpiasterstücke weggestrichen. Mersinah! donnerte er. Selim Agha! blitzte sie. Es ist ja mein! grollte er. Es bleibt auch dein! beteuerte sie. Ich kann es selbst aufheben! murmelte er. Bei mir ist es sicherer! redete sie ihm zu. Gieb mir nur etwas davon! bat er. Laß es mir nur! schmeichelte sie. So gieb mir wenigstens die gestrigen fünfzig Piaster! Du sollst sie haben, Selim Agha! Alle? Alle; aber dreiundzwanzig sind bereits davon weg. Alle! Und dreiundzwanzig sind bereits fort! Wo sind sie? Fort! Für Mehl und Wasser für die Gefangenen. Für Wasser? Das kostet doch nichts! Für die Gefangenen ist nichts umsonst; das merke dir, Selim Agha! Aber, Emir, nun hast du ja nichts! Jetzt nun, da sie das Geld in den Händen hatte, wurde sie auch rücksichtsvoll gegen mich. Ich mag es nicht; ja, ich darf es nicht nehmen. Du darfst nicht? Warum? Mein Glaube verbietet es mir. Dein Glaube? Alla illa Allah! Der Glaube verbietet doch nicht, Geld zu nehmen! O doch! Dieses Geld gehörte weder dem Makredsch, denn er hat es jedenfalls nicht auf rechtliche Weise erworben, noch dem Mutesselim oder dem Agha. Aber es wäre auf alle Fälle verschwunden und nicht in die Hände der rechtmäßigen Besitzer zurückgelangt. Nur aus diesem Grunde habe ich den Mutesselim gezwungen, einen Teil davon wieder herauszugeben. Wenn es denn einmal in falsche Hände kommen soll, so ist es besser, ihr habt einen Teil davon, als daß der Mutesselim alles behielt. Effendi, das ist ein sehr guter Glaube! beteuerte Mersinah. Du bist ein treuer Anhänger des Propheten. Allah segne dich dafür! Höre, Mersinah! Wenn ich ein Anhänger des Propheten wäre, so hättet ihr nichts erhalten, sondern ich hätte alles in meine eigene Tasche gethan. Ich bin kein Moslem. Kein Moslem! rief sie erstaunt. Was denn? Ein Christ. Maschallah! Bist du ein Nessorah *)? Nein. Mein Glaube ist ein anderer als derjenige der Nessorah. So glaubst du wohl auch an die heilige Omm Allah Marryam? **) Ja. O, Emir, die Christen, welche an diese glauben, sind alle gute Leute! Woher weißt du das? Das sehe ich an dir, und das weiß ich auch von der alten Marah Durimeh. Ah! Kennst du diese? *) Nestorianer. **) Mutter Gottes, Maria. Sie ist in ganz Amadijah bekannt. Sie kommt sehr selten, aber wenn sie kommt, so teilt sie Freude aus an alle Leute, die ihr begegnen. Auch sie glaubt an Omm Allah Marryam und ist ein Segen für viele. Aber da fällt mir ja ein, daß ich zu ihr muß! Sie ist nicht mehr da. Ja, sie ist wieder abgereist; aber dennoch muß ich hin. Warum? Ich muß sagen, daß du abreisest. Wer hat dies bestellt? Der Vater des Mädchens, welches du gesund gemacht hast. Bleibe hier! Ich muß! Mersinah, du bleibst! Ich befehle es dir! Mein Rufen half nichts; sie war bereits die Treppe hinab, und als ich an das Fenster trat, sah ich sie über den Platz eilen. Laß sie, Effendi! sagte Selim Agha. Sie hat es versprochen. Oh, warum hast du mir dies viele Geld in ihrer Gegenwart gegeben!

weiterlesen =>

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

Zaun, Gelaender,

Stahlbau aus Stahl und Edelstahl - Zaun Gelaender Balkongelaender Stahlbau Einzelbaugruppen elektrische Torantriebe tousek Treppengelaender Projekte Planung Gestaltung mehr lesen >>>

Welding components ITG Gm

Welding components of the ITG GmbH ­ Mechanical engineering, Agricultural machinery manufacturers, Construction machines manufacturers, Packing machine construction, Pump mehr lesen >>>

Rabenauer Grund,

Wanderung durch den Rabenauer Grund, Parkplatz Freital-Hainsberg, entlang der Sekundärbahn, über die Brücke der Roten Weißeritz, an der Wegsäule Coßmannsdorf vorbei in mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Individueller, kostengünstiger und flexibler Englisch-Einzelunterricht in Berlin, Berlin-Mitte, Potsdam und Umgebung

Bewerbungstraining in der englischen Sprache und in anderen Fremdsprachen wird an unserer Sprachschule in Berlin-Mitte auch grundsätzlich in Form von Einzelunterricht durchgeführt, da hier jeder Lernende unterschiedliche Voraussetzungen und Bedürfnisse hat. Die Lehrkräfte unserer Sprachschule in Berlin-Mitte sind zum Teil qualifizierte Muttersprachler, z.B. aus den USA, Kanada, Großbritannien und Australien. Darüber hinaus stehen für unsere Englischkurse hochmotivierte, kompetente deutsche Fachkräfte zur Verfügung, die meist ein Studium in der Fachrichtung Anglistik / Amerikanistik oder Lehramt Englisch absolviert haben und sowohl über fundierte pädagogische Fähigkeiten als auch umfangreiche Auslandserfahrung verfügen. Bei der Auswahl der Lehrkraft für das Englisch-Training können wir die Wünsche des Teilnehmers berücksichtigen. Ein Teil unserer Lehrkräfte verfügt auch über Spezialkenntnisse auf anderen Gebieten, z.B. Technik, Wirtschaft, Medizin, Naturwissenschaften, und wird überwiegend im Bereich der fachbezogenen und berufsspezifischen Weiterbildung (Fachenglisch) sowie in spezialisierten Firmen-Sprachkursen eingesetzt. […] Mehr lesen >>>


BMK-Immobilien - Mietwohnungen in Dresden

Bernd und Margit Kluge, BMK-Immobilien in Dresden - Sachsen. Mietwohnungen in Dresden-Plauen, Dresden-Cotta, Dresden-Niedersedlitz und Wiesengrundstück in Dresden-Buehlau […] Mehr lesen >>>


Dienstleistungen und Service - Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Großmann

Dienstleistungen, Service, Eigene Gewerke, Leistungen. Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister Großmann: Übernahme von Leistungen zur Bearbeitung Ihrer Auftragsspitzen oder bei terminlichen Engpässen. Übernahme spezieller technologischer Leistungen mit erhöhten Anforderungen und überdurchschnittlicher Qualität. Exklusive Fliesenarbeiten mit hochwertiger, gestalterischer Umsetzung, Natursteinarbeiten und altersgerechte Badsanierungen. Sowie über langjährige, zuverlässige Geschäftspartnern auch Ausbauleistungen, wie Maurer-, Elektro-, Sanitär-, Heizungs- und Tischlerarbeiten. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Lehrgangsgebühren für den Englisch-Firmenkurse (z.B. Wirtschaftsenglisch-Firmenschulungen): Lehrgangsgebühr ist verhandelbar und hängt vom Gesamtaufwand (Spezialisierungsgrad der Sprachausbildung, Teilnehmerzahl etc.) ab; in der Regel zwischen […]
Sprachkurse als effektive, Die Schwerpunktsetzung kann an unseren Sprachschulen individuell unterschiedlich sein, z.B. im Einzelfall 80 Prozent Sprechtraining und nur 20 Prozent Übungen zur Schriftsprache, abhängig von den Vorkenntnissen und der […]
Standorte unsere Unsere Sprachschule wurde 1999 gegründet und verfügt über Standorte in Dresden-Neustadt, Dammweg 3, und Dresden-Striesen, Schandauer Str. 55, sowie in Berlin-Mitte, Seestr. 44. Alle drei Filialen unserer Sprachschule […]
Referenzenliste - Firmenkunden unseres Sprachstudios […]
Bildungsurlaub und Die beiden Filialen unserer Sprachschule befinden sich in unmittelbarer Nähe des Dresdner Stadtzentrums und verfügen über eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung, so dass man von hieraus sowohl zu Fuß als auch mit […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Produktliste ITG Industrie- und Tiefbauservice GmbH - Lieferant für Spundwände

Produktliste ITG

Produktliste ITG Industrie- und Tiefbauservice Gröditz GmbH - Spezialtiefbau-Lieferant von Spundwänden, Gebraucht- und Neumaterialien, sowie Vermietung und Kauf/Rückkauf aller Sortimente: […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Profil der Lehrer unseres Lernstudios

Profil der Lehrer

Für Zusatzunterricht für Schüler setzen wir in der Regel Absolventen der Studienrichtung Lehramt, d.h. ausgebildete oder angehende Gymnasial- oder Realschullehrer, ein. Die Mehrzahl unserer Lehrer […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Firmenkunden unserer Sprachschule

Firmenkunden

Referenzenliste: Flughafen Berlin-Schönefeld, Atmel Holding GmbH, Micro Fucus GmbH Ismaning, Deutsche Gleis- und Tiefbau GmbH, Nordbayerische Eisenbahn GmbH, Funkwerk Information Technologies […]