topreisebilder

Internet-Magazin

Vertheilung und

Der günstige Stand der Finanzen gestattete von 1862 ab eine wesentliche Herabsetzung der Grund-, Gewerbe- und Personal-, sowie der Schlachtsteuer. Die […] Mehr lesen

Mehr lesen

Wandern lieb ich für

Wandern lieb ich für mein Leben, lebe eben wie ich kann, wollt ich mir auch Mühe geben, paßt es mir doch gar nicht an. Schöne alte Lieder weiß ich, in […] Mehr lesen

Mehr lesen

Ode an die Dios

Euch begrüß' ich, mächtige Meerbeherrscher! Euch begrüßt mein Lied, Polydeukes, dich und Kastor! Mutvoll euch zum Olymp auf schwingt ihr, Söhne der […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Aufgabe Schien Nicht Schwierig Ein Schuss Fiel ...

Durchs wilde Kurdistan - Siebentes Kapitel AA

Der Geist der Höhle.
Meine Aufgabe schien mir gar nicht schwierig zu sein. Von den Kurden hatte ich wohl nichts zu fürchten, und da sie Rücksicht auf das gefährdete Leben ihres Beys zu nehmen hatten, so ließ sich erwarten, daß ein Vergleich zu stande kommen werde. So ritt ich langsam vorwärts und horchte auf jedes Geräusch. Ich gelangte auf den Rücken einer niedrigen Bodenwelle, wo Wald und Busch weniger dicht standen, und erblickte von hier aus einen Krähenschwarm, der weiter unten über dem Walde schwebte, sich zuweilen auf die Zweige niederlassen wollte, aber immer wieder aufflog. Es war gewiß, daß diese Vögel aufgestört wurden, und ich wußte nun, wohin ich mich zu wenden hatte. Ich ritt den kleinen Hügel hinab, war aber noch gar nicht weit gekommen, als ein Schuß fiel, dessen Kugel jedenfalls mir gelten sollte; sie traf aber nicht. Im Nu schnellte ich mich vom Pferde und stellte mich hinter dasselbe. Ich hatte den Blitz des Pulvers gesehen und wußte also, wo der ungeschickte Schütze stand. Kur'o *), thue dein Kirbit **) zur Seite! rief ich.
Du triffst ja eher dich als mich!
Fliehe, sonst bist du des Todes! klang es mir entgegen.
*) Knabe.
**) Zündholz.
Ehz be via keniam darüber muß ich lachen!
Welcher Mann schießt seine Freunde tot?
Du bist nicht unser Freund; du bist ein Nasarah! Das wird sich finden. Du gehörst zu den Vorposten der Kurden? Wer sagt dir das? Ich weiß es; führe mich zu deinem Anführer! Was willst du dort? Mein Gastfreund, der Bey von Gumri, sendet mich zu ihm. Wo ist der Bey? In Lizan gefangen. Während dieser Verhandlung bemerkte ich recht wohl, daß noch mehrere Gestalten herbeikamen, die aber hinter den Bäumen verborgen bleiben wollten. Der Kurde fragte weiter: Du nennst dich den Gastfreund des Bey. Wer bist du? Ein Emir giebt nur einem Emir Auskunft. Führe mich zu deinem Anführer, oder bringe ihn her zu mir. Ich habe als Bote des Bey mit ihm zu reden. Herr, gehörst du zu den fremden Emirs, die auch gefangen worden sind? So ist es. Und bist du wirklich kein Verräter, Herr? Katischt, baqua was, du Frosch! rief da laut eine andere Stimme. Siehst du denn nicht, daß es der Emir ist, welcher ohne Aufhören schießen kann? Gehe zur Seite, du Wurm, und laß mich hin zu ihm! Zugleich kam ein junger Kurde hinter einem Baume hervor, trat mit größter Ehrerbietung zu mir heran und sagte: Allahm d'allah Gott sei Dank, daß ich dich wiedersehe, Herr! Wir haben große Sorge um euch gehabt. Ich erkannte sogleich in ihm einen der Männer, welche gestern dem Melek glücklich entkommen waren, und antwortete: Man hat uns wieder ergriffen, aber wir befinden uns wohl. Wer ist euer Anführer? Der Rais von Dalascha, und bei ihm ist der tapfere Emir der Haddedihn vom Stamme der Schammar. Das war mir lieb, zu hören; also hatte Mohammed Emin doch, wie ich vermutet hatte, den Weg nach Gumri gefunden und kam nun, uns zu befreien.

weiterlesen =>

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

Der Triumph der Liebe -

Ich kam zurück aus den so schönen Räumen Der Phantasie, sie sanken in ihr Nichts! Weh mir, es war ein schreckliches Erwachen! Wie der, der sich im Traume glücklich dünkt, dies wird durch mehr lesen >>>

Magistrat in einem

Zwei seltne Gäste hegte die Lindenstadt zugleich, Zwei Herrscher, die gebieten in einem Geisterreich. Von Norden kam der eine, Faustus voll innrer Qual, Von Süden kam der andre, mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Vertheilung und Vergütung von Militärlasten

Der günstige Stand der Finanzen gestattete von 1862 ab eine wesentliche Herabsetzung der Grund-, Gewerbe- und Personal-, sowie der Schlachtsteuer. Die in derselben Diät vorgelegten Gesetzentwürfe über Kirchen- und Schullasten und über die Besoldungsverhältnisse der Volksschullehrer, sind zur Zeit noch nicht zur Discussion gekommen. Außerdem aber wurden bei Eröffnung der Session, am 12. März 1862, der Landschaft namentlich eine Vorlage über Unterstützung des Projects einer Eisenbahn von Gößnitz über Schmölln und Ronneburg nach Gera durch Übernahme eines namhaften Theils des Actiencapitals unter Rücktritt beim Zinsgenuß od. Gewähr einer beschränkten 20 jährigen Zinsgarantie gemacht und hiermit im Zusammenhang die Bildung eines separaten Eisenbahnfonds vorgeschlagen, welcher mit Überschüssen der Landesbank und der Finanzverwaltung dotirt werden soll. Die ersten derartigen Bahnen erbauten in Amerika Marsh, darunter die auf den Mount Washington in New Hampshire mit 375 pro Mille Gefälle, und in Europa Riggenbach, nämlich die von Viznau auf den Rigi, welchen Bauten mehrere andre, z. B. auf den Kahlenberg bei Wien, neuerdings auf den Drachenfels, Niederwald etc. folgten. Wetlis System, bei dem eine Triebwalze mit schraubenartigen Felgen sich auf keilförmig aneinander stoßende Schienen stützt, wird infolge eines Unglücksfalls bei der Probefahrt auf der ersten derart gebauten Bahn nicht angewendet. Bis 1892 war dieser Wald noch sächsischkurfürstliches Jagdgebiet. Die Massenei ist des Rest des vom römischen Geschichtsschreiber Tacitus beschriebenen Herocynischen Waldes der sich 60 Tagesreisen weit nach Norden erstreckte. Eine Urkunde aus dem Jahre 1241 berichtet von der Grenze zwischen dem Markgrafentum Meißen und der böhmischen Oboe aus Sitz beziehungsweise dem Bischofsamt Stolpen. Der Name Massenei kann von dem oberwendischen Wort mjezown für Grenze oder der Waldmast für Schweine (Masterei) abgeleitet sein. In Kriegszeiten dienten die Massenei den Einwohnern der Umgebung als Zufluchtsort. Die Landesherren gingen in der Massenei zur Jagd. Bis 1892 wurde die Massenei vom König für die Jagd genutzt. Am 11. August 1929 wurde die Waldidylle westlich der Bornematzenbrücke eingeweiht. Am 04.07.1929 vernichtete eine Naturkatastrophe etwa 21.000 Festmeter Holz. Am 23.07.1935 wurde das Masseneibad eingeweiht. Von 1961 bis 1991 befanden sich am Kreuzungsbereich "Kleiner Stern" eine Fla Raketenstellung der NVA in einem 360 Hektar Sperrgebiet. Der Masseneiwald mit den angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen ist Landschaftsschutzgebiet. Jetzt ist die Kreuzung am kleinen Stern der Ausgangspunkt des Sagenwanderweges. […] Mehr lesen >>>


Wandern lieb ich für mein Leben

Wandern lieb ich für mein Leben, lebe eben wie ich kann, wollt ich mir auch Mühe geben, paßt es mir doch gar nicht an. Schöne alte Lieder weiß ich, in der Kälte, ohne Schuh draußen in die Saiten reiß ich, weiß nicht, wo ich abends ruh. Manche Schöne macht wohl Augen, meinet, ich gefiel' ihr sehr, wenn ich nur was wollte taugen, so ein armer Lump nicht wär. Mag dir Gott ein'n Mann bescheren wohl mit Haus und Hof versehn! Wenn wir zwei zusammen wären, möcht mein Singen mir vergehn. Doch das sagt nichts darüber aus, wie verbreitet der Kleinbär Procyon lotor in Deutschland ist. Denn er ist nachtaktiv und zeigt sich selten. Manchen Gärtner stört am Morgen der frische Kothaufen im Grün, weniger werden ihm die Abdrücke seiner Tatzen stinken. In Deutschland zählt der Waschbär zu den invasiven Arten, er ist der bekannteste Einwanderer. Wobei das mit dem Einwandern so eine Sache ist: Das erste Waschbärpärchen soll 1934 am nordhessischen Edersee ausgesetzt worden sein. Die brandenburgische Population hat wohl ihren Ursprung in Tieren einer Berliner Pelztierfarm. Beobachtet wird das Raubtier vor allem von Vogelschützern, da er sich an den Gelegen vergreift. In Brandenburg steht er im Verdacht, er könne bald der nur noch dort lebenden Europäischen Sumpfschildkröte den Garaus machen. Immer öfter lebt der bis zu rund 70 Zentimeter lange Räuber mit der schwarzen Gesichtsmaske auch in Städten. In Berlin gehört er längst zur Fauna, besonders hoch ist seine Dichte in Kassel und Umgebung, wo er bevorzugt immer wieder Dachböden bevölkert, die er über Äste und Regenrinnen erreicht. Wo war das noch gleich? Was gibt es da Schönes? Allen, die noch immer Unsicherheiten in Bezug auf die touristischen Attraktionen der (gar nicht mehr) neuen Bundesländer zeigen, sei dieses Handbuch für individuelles Entdecken ans Herz gelegt. Die Kulturlandschaft im Osten Sachsens ist mit historischen Altstädten, Wandern-Weltkulturerbe, Schlössern und Klöstern reich gesegnet. Mit Sprachen auch: Hier wird Deutsch, gesprochen, Sorbisch, Polnisch, Tschechisch. Warum das so ist, erklärt die Geschichte und dieser Reiseführer. Berge, Seen, Heide- und Teichlandschaften: an Natur herrscht kein Mangel. An zauberhafter Architektur ebenso wenig, wie die Barockstadt Zittau, die tausendjährige Hauptstadt der Oberlausitz Bautzen oder Görlitz mit mehr als 3.000 denkmalgeschützten Bauwerken aus sieben Jahrhunderten beweisen. Die detailfreudigen Portraits von Land und Leuten werden ergänzt durch Routenvorschläge mit Kilometerangabe. Grenzenlos wandern lässt es sich übrigens im Zittauer Gebirge, einem der kleinsten deutschen Mittelgebirge: Seitdem es an der deutschtschechischen Grenze keine Kontrollen mehr gibt, kann der Naturraum auf allen Wegen durchquert werden. […] Mehr lesen >>>


Ode an die Dioskuren

Euch begrüß' ich, mächtige Meerbeherrscher! Euch begrüßt mein Lied, Polydeukes, dich und Kastor! Mutvoll euch zum Olymp auf schwingt ihr, Söhne der Leda! Während Blitz auf Blitz mit dem Dunkel streitet, eilt ihr her auf schimmernden Rossen, flatternd Nachtgewölk hindurch und dem Schiffer hilfreich mitten im Seesturm! Tief ins Vorzeitgrau zu den Göttern führt ihr meinen Blick zurück zum Heroenalter und zurück zu Helena's unvergänglich lockendem Liebreiz. Seh ich aus deiner Bäume gewaltigem Schatten hinunterUeber das blühende Land, über das duftige Meer,Breitet Neptun sein unendliches Reich in die goldenen Fernen,Steigen, wie Wunder des Meers, alle die Inseln mir auf,Treibet des Feuers Gott aus dem Heerd des Vulkanes die Flamme,Wallen in heitrer Luft Wolken an Wolken empor,Lächelt des Bacchus begeisternde Frucht am grünenden Abhang,Deckt Minervens Geschenk dort die Olive den Berg,Buhlen der Flora Kinder am See, und entfaltet DianensHeiligthum, und der Jagd üppige Waldung sich mir,Naht der Wächter mir gar der Geschichte, der ewige Kronos,Führt in des Alterthums graueste Ferne er mich,Zur Kumäischen Stadt und den negropontischen Wandrern. Die Grazien, in dieser Interpretation Symbole für weibliche Schönheit und Tugend, weisen auf das von der Braut erwartete tugendhafte Leben hin und Merkur, der die Wolken vertreibt, wacht über das Wohlbefinden des Hauses, das heißt des Hauses. Die teilweise extrem starken Turbulenzen innerhalb von Gewitterwolken erlauben kaum eine experimentelle Überprüfung all dieser Vermutungen. Hier schlafen die Mambukis, im Kreise um ein Feuer gelagert. Die eingedrungenen Hyänen sind nun, wie man versichert, immer zwischen den Kälbern hindurchgegangen, haben das Feuer umkreist und die Kinder unter der Decke der Mütter so leise herausgezogen, daß die unglücklichen Eltern ihren Verlust erst dann erfahren, als das Wimmern des von dem Untier gepackten Kindes aus einer Ferne zu ihnen gelangte, wo Rettung nicht mehr möglich war. Shepton, der diese Geschichten verbürgt, bekam ein Paar Kinder zur Heilung, die von dem Raubtiere fortgeschleppt und fürchterlich zugerichtet, glücklicherweise aber ihm dennoch wieder abgejagt worden waren. Das eine der Kinder war ein zehnjähriger Knabe, das andere ein achtjähriges Mädchen. Schlingen, Gruben und Selbstschüsse werden nach diesem Berichterstatter nur mit geringem Erfolge angewendet, weil die listigen Hyänen die Fallen merken und ihnen ausweichen. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Kleinanzeigen für Reisen, Der TraumBazar für die schönsten Ausflugsziele in Sachsen, Deutschland, Europa, Frauenkirche Dresden Dresdner Zwinger Hofkirche und Kreuzkirche Brühlsche Terasse Deutsche Hygiene-Museum Geschichte Informationen […]
Toxicstudios Webdesign - Toxicstudios Hompageerstellung, Webhosting - Webseiten aus Dresden in Sachsen - Ein Internet Service der Internetagentur www.7sky.de Ihrem Partner für Webdesign, Hompageerstellung, Webhosting und Domainregistrierung. […]
Poseidon Der Gott ward von Hermes olymphoch enthoben; sein Schiff aber loht, ein ersternter Rubin, und scheitert, als Gabe zersamend, beim Toben Poseidons, im schimmernden Gischthermelin: Die Fülle ist heil über Inseln […]
Felsenpfade hinter dem schritt ein sehr, sehr langer Zug von Männern, welche Tiere mit sich führten oder verschiedene Habseligkeiten trugen, an uns vorüber, wo sie, immer einer nach dem andern, hinter dem Grabmale verschwanden. Dann kamen […]
1. Anklänge Vöglein in den sonn'gen Tagen! Lüfte blau, die mich verfahren! Könnt ich bunte Flügel rühren, Über Berg und Wald sie schlagen! Ach! es spricht des Frühlings Schöne, Und die Vögel alle singen: Sind die Farben denn […]
Winter + es geht immer Träume zeigen dein Verlangen, Träume musst du dir erfüllen, Träume musst du dir erst fangen, Träume darfst du nicht verhüllen. Ein Ziel ist ein Teil, oft von etwas Großem, auch wenn du es erreichst, musst du in die […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Goldpreis im Höhenflug, angekündigt durch ein Kaufsignal im Dreieck

Goldpreis im

Am 14.12.2007 erschien ein Kaufsignal in einer symmetrischen Dreiecksformation. GLD bildet den Preis pro Unze Gold 1:10 in US$ ab, eine Position konnte zu 78$ aufgebaut werden. Nach Ausbruch aus dem […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Elektroinstallation, Wartung, Revision, Installation und Service von Elektromeister Matthias Knobloch

Elektroinstallatio

Zugelassener Fachbetrieb für Elektrotechnik. Elektroinstallation für private, öffentliche und gewerbliche Auftraggeber, Wartung und Revision von elektrischen Anlagen und Geräten nach VBG A3, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Express-Driver Transport und Kurierdienst mit PKW - LKW und Hänger

Express-Driver

Transporte und Kurierdienst Europaweit mit PKW - LKW und Hänger Inhaber: Jens Großmann. Express Kurierdienst mit PKW, LKW und Hänger. Alle Preise in € zzgl. MwSt. auf Anfrage. Wir transportieren für […]