topreisebilder

Internet-Magazin

Sonne lächeln Veilchen

Die Erde deckt dich zu, ich weiß nicht wo, zu deinem Grab ist mir die Spur verloren. Doch aus der Veilchen frühem Duft umhaucht dein Wesen mich, - aus […] Mehr lesen

Mehr lesen

Der Garten lag

Da sang kein Vöglein weit und breit, Er lehnt' an einem Baume, Der schöne Garten lag verschneit, Es war ihm wie im Traume, Und wie die Morgenglocke […] Mehr lesen

Mehr lesen

Montagmorgen, schwarze

Vom Berge Vöglein flattern Und Bewölkung so blitzschnell, Gedanken durchfliegen Die Vöglein und den Wind. In manchen Nächten ist der Zugang zu dem […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Internet-Magazin Kriegerische Gestalten Trugen Meine Waffen Hemd Und Hose ...

Durchs wilde Kurdistan - Sechstes Kapitel AF

Vor und hinter mir ritten gegen dreißig kriegerische Gestalten, von denen mehrere verwundet zu sein schienen, und unter ihnen befand sich Master Lindsay, aber gefesselt. Der Anführer der Schar ritt meinen Hengst und trug auch meine Waffen. Mir hatte man nur Hemd und Hose gelassen, während Lindsay außer diesen beiden notwendigen Kleidungsstücken auch noch seinen schönen Turban behalten durfte. Wir waren vollständig ausgeraubt und gefangen. Da wendete einer der Reiter den Kopf und sah, daß ich die Augen geöffnet hatte. Halt! rief er. Er lebt! Sofort stockte der Zug. Alle hielten an und bildeten einen Kreis um mich. Der Anführer drängte meinen Hengst heran und fragte mich: Kannst du reden? Schweigen konnte zu nichts führen; ich antwortete daher mit einem Ja. Du bist der Bey von Gumri? begann er das Verhör. Nein. Lüge nicht. Ich rede die Wahrheit. Du bist der Bey! Ich bin es nicht! Wer bist du sonst? Ein Fremder. Woher? Aus dem Abendlande. Er lachte höhnisch. Hört ihr's? Er ist ein Fremdling aus dem Abendlande, geht mit den Leuten von Gumri und Mia auf die Bärenjagd und spricht die Sprache dieses Landes! Ich war ein Gast des Bey, und daß ich eure Sprache nicht gut spreche, das müßt ihr hören. Seid ihr Nestorah? So nennen uns die Moslemim. Auch ich bin ein Christ! Du? Er lachte wieder. Du bist ein Hadschi; du hattest den Kuran am Halse hängen; du trägst die Kleidung eines Moslem; du willst uns betrügen. Ich sage die Wahrheit! Sage uns, ob Sidna Marryam die Mutter Gottes ist! Sie ist es. Sage uns, ob ein Priester ein Weib nehmen soll! Er soll unvermählt bleiben. Sage mir, ob es mehr oder weniger als drei Sakramente giebt! Es giebt mehr. Es fiel mir trotz der Gefahr, in welcher ich schwebte, nicht ein, meinen Glauben zu verleugnen. Die Folge bekam ich sofort zu hören: So wisse, daß Sidna Marryam nur einen Menschen geboren hat, daß ein Priester sich verheiraten darf, und daß es nur drei Sakramente giebt, nämlich das Abendmahl, die Taufe und die Ordination. Du bist ein Moslem, und wenn du ja ein Christ bist, so bist du ein falscher Christ und gehörst zu jenen, welche ihre Priester senden, um die Kurden, Türken und Perser gegen uns aufzuhetzen, und das ist noch schlimmer, als wenn du ein Anhänger des falschen Propheten wärest. Deine Leute haben einige von uns verwundet; du wirst diese Schuld mit deinem Blute bezahlen. Ihr wollt Christen sein und dürstet nach Blut! Was haben wir beide euch gethan? Wir wissen nicht einmal, ob ihr den Bey angefallen habt, oder ob ihr von ihm angefallen worden seid. Er wurde von uns erwartet, denn wir wußten, daß er in die Schlucht auf die Jagd kommen würde; aber er ist uns mit all den Seinen entkommen. Das wollen wir dir sagen. Wohin führt ihr uns? Das wirst du erfahren, wenn wir dort sind. So befreit mich wenigstens aus dieser Lage, und laßt mich auf einem Pferde sitzen. Das ist auch uns lieber. Aber wir werden dich anbinden müssen, damit du uns nicht entkommen kannst. Thut es immerhin! Wer ist dein Gefährte? Er hat zwei Männer von uns verwundet und ein Pferd erschossen und redet in einer Sprache, die wir nicht verstehen. Er ist ein Engländer. Ein Engländer? Er trug ja kurdische Kleidung! Weil sie in diesem Lande die bequemste ist. Ist er ein Missionar? Das ist er nicht. Was will er hier?

.flickr_badge_image {margin:0px;display:inline;} .flickr_badge_image img {border: 1px solid #666666 !important; padding:1px; margin:2px;} #flickr_badge_wrapper {width:99%;text-align:left}

Reisen und Erholung - TopReiseBilder

DataBeacon - Infoportal für

Die 7sky.de Internetagentur unterstützt Sie durch die Bereitstellung von Links zu Ihrer Domain. Pagerankvererbung durch Direktverlinkung auf Ihre Seite! Das Infoportal für Handwerk, mehr lesen >>>

Marmelstein + Webdesign +

Direkte Anbindung an eines der weltweit größten und modernsten Glasfaser-Netze von Level3 - Vollklimatisierte, staubgeschützte Räume mit modernsten Luftzirkulationseinrichtungen mehr lesen >>>

Donnergeroll, wie

Das ist der finstre Sohn der Nacht, der hier den segnenden Priester macht; er murmelt die Formel aus blutigem Buch, sein Beten ist Lästern, sein Segnen ist Fluch. Und mehr lesen >>>

BeeSchool Sachsen

BeeSchool in Sachsen / Deutschland - Ausbildung, Weiterbildung, Sprachschulen, Fahrschulen. BeeSchool das Internetportal für Lernen und Schule mit mehr lesen >>>

Dampfschiffahrt nach Pillnitz

Das Königliche Schloss Pillnitz, bestehend aus Neuen-Palais, Wasser-Palais und Berg-Palais ist seit 1763 ständige Sommerresidenz von Sachsens mehr lesen >>>

Pensionspferdehaltung im

Günstige, artgerechte Unterbringung für Pensionspferde am Stadtrand von Dresden, dreimal täglich Fütterung inclusive Futter, Hafer, mehr lesen >>>

Infoportal für Handwerk,

Infoportal für Handwerk, Gewerbe und Dienstleister, Klavierbau, Kaufmannsladen und Onlineshop, Orgelwerkstatt, Heimtextilien, mehr lesen >>>

Flocken in der

Die Rückreise beinahe vorbei, nachdenkliches kreuzfahren was ich erblicke, horchst weit in unbekannten Weltraum, leb mehr lesen >>>

Geschichte von Sachsen und

Sachsen, preuß. Provinz, neben Hannover unter allen Provinzen des Königreichs die am wenigsten arrondierte, mehr lesen >>>

Abendschein komme und die

Stets liebt er das außerordentliche, grauen Meer, mag es tollkühne die Stille, spiegelt mehr lesen >>>

100 Jahre Tadeus Punkt

alias Struppi, Frau Elster, Flax und Krümel, Heinz Fülfe. Bekannt aus Funk und mehr lesen >>>

Niederlausitz - Dolna £uzyca

Im Süden von Brandenburg, im Nordosten von Sachsen und im Westen Polens, mehr lesen >>>

Das ist nun zu spät

– den hol' ich nicht mehr ein! O, bitte, sagte nun auch Tante mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Sonne lächeln Veilchen Duft

Die Erde deckt dich zu, ich weiß nicht wo, zu deinem Grab ist mir die Spur verloren. Doch aus der Veilchen frühem Duft umhaucht dein Wesen mich, - aus jedem Kindesauge blickst du mich an - und lächelst dein Sonnenlächeln mir ins wunde Herz . . . Ins Paradies vertrieben. Alle wirklichen Schattenseiten des alten Deutschlands fielen aber eigenttümlicherweise nur dann ins Auge, wenn dadurch die innere Festigkeit der Nation Schaden erleiden mußte. Ja, in solchen Fällen wurden die unangenehmen Wahrheiten geradezu in die breite Masse hinausgeschrien, während man sonst viele Dinge lieber schamhaft verschwieg, ja zum Teil einfach ableugnete. Dies war der Fall, wenn es durch die offene Behandlung einer Frage vielleicht zu einer Besserung hätte kommen können. Dabei verstanden die maßgebenden Stellen der Regierung soviel wie nichts vom Werte und vom Wesen der Propaganda. Daß durch kluge und dauernde Anwendung der Propaganda einem Volke selbst der Himmel als Hölle vorgemacht werden kann und umgekehrt das elendeste Leben als Paradies, wußte nur der Jude, der auch dementsprechend handelte; der Deutsche, besser seine Regierung, besaß davon keine blasse Ahnung. Sonne, von Südosten her grüßen die blau umsäumten Berge der Sächsischen Schweiz, im Vordergrunde hebt sich malerisch die alte Bergveste Stolpen hervor. Nach Süden hin schweift der Blick hinaus zu dem langgestreckten Kamme des Erzgebirges. Auch überblickt man von hier aus das Städtchen Frauenstein mit seinem romantischen Schlosse. Nach Westen zu überschaut man zunächst im Vordergrunde die Stadt Radeberg, die weitausgedehnte Dresdner Heide und dahinter die Elbhöhen bei Dresden. Das Auge ein wenig nordwärts gewendet, überblickt man die Umgegend von Meißen, das Schloß Moritzburg mit seinen Zinnen und die Türme von Großenhain. Bei ganz heiterem Wetter und bei klarer Luft kann man sogar den Kolmberg bei Oschatz deutlich erkennen, der aus weiter, weiter Ferne grüßend herüberwinkt. Nach Norden hin schweift das Auge auf die waldreiche Umgebung von Königsbrück. Rechts davon erhebt sich, sehr deutlich hervortretend, der zweigipflige Keulen- oder Augustusberg, den man vom Eggersberge aus in anderthalbstündiger Wanderung bequem erreichen kann. Östlich treten die Höhen um Pulsnitz, Kamenz, Elstra und Bischofswerda hervor und gewähren einen reizenden Anblick, besonders Abends, wenn die Sonne zum Untergange sich neigt. […] Mehr lesen >>>


Der Garten lag verschneit

Da sang kein Vöglein weit und breit, Er lehnt' an einem Baume, Der schöne Garten lag verschneit, Es war ihm wie im Traume, Und wie die Morgenglocke klingt, Im stillen Feld er niedersinkt. Und als er aufsteht vom Gebet, Nicht weiß, wohin sich wenden, Ein schöner Jüngling bei ihm steht, Faßt mild ihn bei den Händen: Komm mit, sollst ruhn nach kurzem Gang. Er folgt, ihn rührt der Stimme Klang. Die Grazien, in dieser Interpretation Symbole für weibliche Schönheit und Tugend, weisen auf das von der Braut erwartete tugendhafte Leben hin und Merkur, der die Wolken vertreibt, wacht über das Wohlbefinden des Hauses, das heißt des Hauses Medici. Aus allen Wolken fallen mit dem Schnupperkurs im Fallschirmspringen. Die teilweise extrem starken Turbulenzen innerhalb von Gewitterwolken erlauben kaum eine experimentelle Überprüfung all dieser Vermutungen. Mit Kindern den Großen Garten in Dresden erleben - Geschichte der Parkanlage - Der Große Garten wurde um ein zentral gelegenes Gebäude, das Palais, von J. Garten wurde der Park 1695 in einen barocken Garten umgestaltet. Bei der Umgestaltung des Großen Gartens wurde die Anlage mit einer Mauer versehen, die den Garten vollständig umschloss. Daraufhin wurde die Mauer abgetragen, die Fasanenzucht eingestellt und der Park der Dresdner Bevölkerung öffentlich zugänglich gemacht. Im Jahre 1863 wurde im Westteil des Parks durch P. J. GartenÉ ein 13 ha großer Zoologischer Garten angelegt. Die zweite prägende Phase für die heutige Gestalt des Großen Gartens umfasst den Zeitraum von 1873 bis 1890. K. F. Garten gestaltete den barocken Garten zu einem Landschaftspark um. In der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 wurde der Große Garten durch die Allierten Bombenangriffe beträchtlich zerstört. Viele Dresdner, die sich in jenen Tagen in den Großen Garten geflüchtet hatten, fanden dort ihren Tod. Alle Gebäude des Parks wurden stark beschädigt. Nach dem Krieg wurden einzelne Gebäude wieder aufgebaut und der Große Garten erhielt den Charakter eines Volks- bzw. Kulturparks. Während seiner über 320jährigen Geschichte wurde der Große Garten nie grundlegend verändert. Deshalb liegt dieser Park auch heute noch in seiner barocken Grundform vor. Daraus wird u. a. sein denkmalpflegerischer Wert abgeleitet. […] Mehr lesen >>>


Montagmorgen, schwarze Bewölkung, blasser Himmel

Vom Berge Vöglein flattern Und Bewölkung so blitzschnell, Gedanken durchfliegen Die Vöglein und den Wind. In manchen Nächten ist der Zugang zu dem aktuellen unterirdischen Grotte am Gebirge deutlich feststellbar. Der Mönch verschwindet und schreit Klagerufe aus. Nun fuhr er ins Dorf hinein, wo man ihn schon lange erwartet hatte. So hat der Postknecht durch den wohlgemeinten Dank das ihm winkende Hochgefühl verscherzt. Hier wurden Goldstücke und Edelsteine in gewaltigen Braupfannen aufbewahrt. Über das Erlebte schwieg er. Die Welt zittert. Das Dach bebt. Jenseits des Grabens standen ruhig die Pferde mit dem Postwagen. Die Straßenbäume warfen seltsame, beinahe fürchterliche Schatten. Der Kutscher raffte sich auf, in den Gliedern fühlte er brennenden Gram. Nur mit Müh und Not erklomm er abermals seinen Kutschbock. Vor Jahren, als nach wie vor die Postwagen zwischen Dresden und Bautzen verkehrten und die hellen Melodien des Posthornes in Schmiedefeld gehört wurden, geschah es in einer klaren Frühlingsnacht, daß einem Postknechte, der eben am Kapellenberge vorüberfuhr und ein lustiges Liedchen geblasen hatte, vom Gebirge her ein graubärtiges Männlein grüßte. Acht Uhr fünfundvierzig, für einen VW Polo und einen Honda Civic startet die Woche, an der Kreuzung Pforzheimer Fahrbahn Heilbronner Fahrbahn in Dresden-Coschütz durch Vorfahrtunfall. Ein Auto durchbricht den Zaun und bleibt auf dem dahinterliegenden Firmengelände stehen. Bis Montagnachmittag passierten in Dresden über 100 Unglücksfälle mit 13 Verletzten. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Heiratsmarkt in Der jährlich stattfindende Seußlitzer Heiratsmarkt, ein seit über 500 Jahren beliebtes Volksfest, beriet nach Rasterung des Klosters-Serneus Seußlitz die Brautschau der Nonnen. Bei dem Seußlitzer Heiratsmarkt ist es […]
Zeppelin Luftschiff in In den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts starteten Luftschiffe vom Hangar in Dresden Kaditz. Am 29. Mai 2002 überflog ein Luftschiff, der Zeppelin Neuer Technologie (Zeppelin NT), auf dem Weg von der […]
Der Agha lag am Boden und bei offen stehendem Munde. Ich rüttelte ihn erst leise und dann stärker am Arme. Er erwachte nicht. Nun ergriff ich die Lampe und verließ die Stube, deren Thüre ich leise zumachte. Auch einen der Riegel schob ich […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Englisch-Gruppenunterricht, Englisch-Grundkurse (Englisch für Anfänger bzw. Fast-Anfänger / English for beginners and pre-intermediate learners) und  Englisch-Aufbaukurse (Englischkurse für Mittelstufe bzw. Wiedereinsteiger / intermediate learners)

Englisch-Gruppenun

Die Englisch-Grundkurse und Englisch-Aufbaukurse unserer Berliner Sprachschule behandeln Themen von allgemeinem Interesse, insbesondere Alltag, Tourismus, Landeskunde (u.a. Großbritannien, die USA, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Firmenkunden unserer Sprachschule

Firmenkunden

Referenzenliste: Hofbäckerei Backwarenproduktion HB KG, Berlin, Affinitas GmbH Berlin, Modern-Expo S.A., Polen, portrino GmbH, Dresden, decon Deutsche Energie-Consult GmbH, Dresden, TOP […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Nachhilfeunterricht und Förderunterricht für Schüler und Auszubildende

Nachhilfeunterrich

Einzelunterricht am eigenen PC für besonders begabte bzw. interessierte Schüler durch qualifizierte Fachkräfte (meist Informatiker), z.B. zur Vermittlung von Programmierkenntnissen, zum sicheren […]