Reisen und Erholung - TopReiseBilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Top-Reisen-Erholung-Bilder

Halunke Ist Gefangen Mit Allen Seinen Leuten

Ausflugsziele - Reisen - Erholung - Top-Reise-Bilder aus Sachsen - Deutschland - Europa

Durchs wilde Kurdistan Erstes Kapitel AO

Herr, es sind nicht die Unserigen, sondern es sind Dschesidi, welche geschossen haben. Sie ließen mich herankommen und riefen es mir zu. Wo sind unsere Geschütze? Die befinden sich in ihren Händen; mit ihnen haben sie geschossen; sie haben die Geschütze heute nacht dem Jüs Baschi abgenommen. Der Oberst stieß einen fürchterlichen Fluch hervor. Dieser Halunke soll es mir büßen! Wo ist er? Gefangen mit allen seinen Leuten. Gefangen? Mit allen? Also ohne sich gewehrt zu haben! Er stieß seinem Pferde vor Wut die Sporen so in die Weichen, daß es kerzengerade emporstieg, dann fragte er weiter: Wo sind die Dschesidi, die Teufelsmänner, diese Giaurs unter den Giaurs? Ich wollte sie fangen, peitschen, töten, aber keiner läßt sich sehen! Sind sie verschwunden? Man wird sie finden. Vorher aber holt mir die Geschütze zurück! Die von Diarbekir haben sich geschlossen. Vorwärts mit ihnen, und dann die Hunde von Kjerkjuk hinterher! Der Kol Agassi sprengte zurück, und sofort setzten sich die Infanteristen von Diarbekir in Bewegung. Der Oberst ging mit seinem Stab zur Seite. Sie marschierten an ihm vorüber. Weiter konnte ich nichts sehen, da das Thal eine Wendung machte; aber kaum war eine Minute vorüber, so dröhnte ein Kanonenschuß, ein zweiter, dritter und vierter, und dann erfolgte ganz dieselbe Scene wie vorher: die Verschonten und Leichtverwundeten kamen zurückgeflohen, indem sie die Toten und Schwerverwundeten hinter sich ließen. Der Oberst ritt mitten unter sie hinein und züchtigte sie mit der flachen Klinge seines Säbels. Steht, ihr Feiglinge; steht, sonst schicke ich euch mit eigener Hand in die Dschehennah! Agassi, die Dragoner herunter! Der Adjutant eilte davon. Die Flüchtigen sammelten sich, und viele der Baschi-Bozuk kamen herbei, um zu melden, daß sie alle Gebäude leer gefunden hätten. Zerstört die Nester, brennt alles nieder und sucht mir Spuren. Ich muß wissen, wo diese Ungläubigen hingekommen sind! Jetzt war es Zeit für mich, wenn ich überhaupt hier etwas nützen sollte. Halef, wenn mir etwas Uebles geschieht, so nimmst du dieses weiße Tuch hinweg. Es ist ein Zeichen für Ali Bey! Nach diesen Worten richtete ich mich empor und wurde sofort bemerkt. Ah, rief der Miralai, da ist ja einer! Komm herunter, du Sohn eines Hundes; ich will Auskunft haben! Ich nickte und trat zurück. Halef, du verschließest die Thüre hinter mir und lässest ohne meine Erlaubnis niemand ein. Wenn ich deinen Namen rufe, öffnest du sofort! Ich nahm ihn mit hinab und trat vor das Haus; die Thüre schloß sich hinter mir. Sofort hatten die Offiziere einen Kreis um mich gebildet. Wurm, der du bist, antworte auf meine Fragen, sonst lasse ich dich schlachten! befahl mir der Oberst.
Wurm? fragte ich ruhig.
Nimm und lies!
Er blitzte mich wütend an, ergriff aber doch den großherrlichen Ferman. Als er das Siegel erblickte, drückte er das Pergament an seine Stirn, aber nur leicht und beinahe verächtlich, und überflog den Inhalt. Du bist ein Franke? Ein Nemtsche. Das ist gleich! Was thust du hier? Ich kam, um die Gebräuche der Dschesidi zu studieren, antwortete ich, indem ich den Paß wieder in Empfang nahm. Wozu das! Was geht mich dieses Bu-djeruldi an! Warst du in Mossul beim Mutessarif? Ja. Hast du von ihm die Erlaubnis, hier zu sein? Ja. Hier ist sie. Ich reichte ihm das zweite Blatt entgegen; er las es und gab es mir wieder. Das ist richtig: aber Er hielt inne, denn es prasselte jetzt drüben am Abhange ein sehr kräftiges Gewehrfeuer los, und zu gleicher Zeit vernahmen wir den Hufschlag schnell gehender Pferde. Scheitan! Was ist das da oben? Diese Frage war halb an mich gerichtet; daher antwortete ich: Es sind die Dschesidi. Du bist umzingelt, und jeder Widerstand ist vergebens. Er richtete sich im Sattel auf. Hund! brüllte er mich an. Laß dieses Wort, Miralai! Sagst du es noch einmal, so gehe ich! Du bleibst! Wer will mich halten? Ich werde dir jede Auskunft erteilen, aber wisse, daß ich nicht gewohnt bin, mich unter einen Miralai zu stellen. Ich habe dir gezeigt, unter welchem Schutze ich stehe, und sollte dies nicht helfen, so weiß ich mich selbst zu schützen! Ah! Er erhob die Hand, um nach mir zu schlagen. Halef! Mit diesem lauten Rufe drängte ich mich zwischen die Pferde hindurch; die Thüre öffnete sich, und kaum hatte ich sie hinter mir zugeschoben, so knirschte die Kugel einer Pistole im Holze. Der Miralai hatte auf mich geschossen. Das galt dir, Sihdi! meinte Halef besorgt. Komm herauf! Noch während wir die Treppe erstiegen, vernahmen wir draußen ein wirres Rufen, untermischt mit Rossegestampf, und als ich oben anlangte, sah ich die Nachhut der Dragoner hinter der Krümmung des Thales verschwinden. Es war der reine Wahnsinn, sie gegen die Geschütze zu jagen, die nur durch einen Schützenangriff von den Seiten des Berges aus hätten zum Schweigen gebracht werden können. Der Miralai war sich über seine Situation ja gar nicht klar, und ein Glück war es für ihn, daß Ali Bey das Leben der Menschen schonen wollte; denn droben am Heiligtume und auf den Pfaden bis zur halben Höhe des Berges standen die Türken so dicht, daß jede Kugel der Dschesidi ein oder gar mehrere Opfer finden mußte. Da erdröhnte der Donner der Kanonen von neuem. Die Kartätschen und Granaten mußten, wenn gut gerichtet war, eine fürchterliche Verwüstung unter den Reitern hervorbringen, und dies bestätigte sich nur gar zu bald; denn der ganze untere Teil des Thales bedeckte sich mit fliehenden Reitern, laufenden Dragonern und reiterlosen Pferden. Jetzt war der Miralai ganz steif vor Wut und Entsetzen; aber es mochte ihm dabei die Erkenntnis kommen, daß er anders zu handeln habe. Er bemerkte meinen Kopf, der nach unten schaute, und winkte mir. Ich erhob mich wieder. Komm herab! Wozu? Ich habe dich zu fragen. Und auf mich zu schießen? Es galt nicht dir! Nun wohl, so frage! Ich werde dir von oben antworten; du hörst dann meine Worte ebenso deutlich, als wenn ich bei dir stünde.

weiterlesen =>


Reise News + Infos

Referenzenliste unserer Sprachschule.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Firmenkunden, Unternehmen, Institutionen und Behörden - Schneider Electric Energy GmbH, GAGFAH Group Siegen, Alpenland Maschinenbau GmbH, Bosch Thermotechnik GmbH Leipzig, Tetra Pak GmbH Wien, Genesis GmbH Dresden, Arcade Engineering GmbH, System Plast GmbH Dohna, Transfer GmbH & Co. KG, Montagetechnik Plauen GmbH, Plastic Logic GmbH Dresden, Recon Metal GmbH Dresden, Dresdner Gardinen- und Spitzenmanufaktur GmbH & Co. KG, pop-out / Rosenstolz, Berlin, Affinitas GmbH Berlin, ZOLL Medical Deutschland GmbH, Hexagon Metrology GmbH, Euro-Schulen GmbH, Riesa, Von ARDENNE Anlagentechnik GmbH Dresden, VEM Sachsenwerk GmbH, Dresden, NOVALED AG Dresden, Feldschlößchen GmbH Hamburg, Universitätsklinikum Dresden, Kienbaum Berlin GmbH, Dornier MedTech Europe GmbH, MPI für empirische Ästhetik, Frankfurt, Devbliss GmbH, Berlin, Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG, Deutsche Steinzeug AG Werk Meißen, GEFCO Deutschland GmbH, Bundespolizeiamt Chemnitz, EDER Ziegelwerk Freital GmbH, Bildungsstätte für Gesundheit und Soziales Pirna... […]

Read more…

Sprachen lernen und Dresden besichtigen - Bildungsurlaub und Ferienkurse in Dresden.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Umgebung Dresdens kann von unserer Sprachschule aus in sehr kurzer Zeit erkundet werden, z.B. die Schlösser des Dresdner Elbtals, das Schloss Moritzburg, das Schloss Pillnitz, die Sächsische Schweiz mit der Festung Königstein, das Erzgebirge. Die beiden Filialen unserer Sprachschule befinden sich in unmittelbarer Nähe des Dresdner Stadtzentrums und verfügen über eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung, so dass man von hieraus sowohl zu Fuß als auch mit privaten oder öffentlichen Verkehrsmitteln die Innenstadt in wenigen Minuten erreichen kann, wo sich die bekanntesten Dresdner Sehenswürdigkeiten befinden, wie z.B. die Frauenkirche, der Dresdner Zwinger, die Kreuzkirche, die Semperoper, die Bühlsche Terrasse, die Hofkirche, die Gemäldegalerie, das Grüne Gewölbe, die Gläserne VW-Manufaktur, der Große Garten mit der beliebten Parkeisenbahn und dem Dresdner Zoo. […]

Read more…

Englisch-Einzelunterricht auf der Grundlage von Einstufungstest und Bedarfsanalyse.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Individuelles Englischtraining in Form von Englisch-Einzelunterricht - Ablauf und Durchführung - Der individuelle Englisch-Einzelunterricht orientiert sich voll und ganz an den spezifischen Bedürfnissen und Vorkenntnissen der einzelnen Teilnehmer und ist sowohl für Anfänger, Mittelstufe als auch Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Das Englisch-Einzeltraining kann an unserer Sprachschule sowohl allgemeinsprachlich als auch berufsbezogen bzw. fachsprachlich gestaltet werden. In vielen Fällen wird von den Lernenden auch eine Kombination aus Alltagssprache, Umgangssprache und Fachsprache gewünscht, die in vielen Fällen sehr sinnvoll ist. Die Vorkenntnisse des einzelnen Lernenden werden vor Beginn des Englisch-Einzelunterrichts durch einen Einstufungstest eingeschätzt. Eine Bedarfsananalyse gibt unseren Englisch-Lehrkräften Auskunft über die Lernziele und individuellen Schwerpunkte bzw. Interessengebiete des jeweiligen Teilnehmers. Auf der Grundlage des Einstufungstests und der Bedarfsanalyse wird dann gemeinsam mit dem Teilnehmer ein individuelles Unterrichtskonzept entwickelt, das den Lernenden schnellstmöglich hilft, seine persönlichen Ziele beim Englischlernen zu erreichen. Der individuelle Englisch-Einzelunterricht ist die effektivste Form des Englischtrainings, welche das Lernverhalten, die Vorkenntnisse und die Schwerpunkte des einzelnen Teilnehmers optimal berücksichtigt, da der Lernende bei dieser Unterrichtsform keinerlei Rücksicht auf andere Teilnehmer nehmen muss, sondern selbst ständig im Vordergrund der Aufmerksamkeit der Englisch-Lehrkraft steht. Die Sprachtätigkeiten, die für den einzelnen Teilnehmer besonders wichtig sind oder noch Probleme bereiten, werden im Englisch-Einzelunterricht an unserer Berliner Sprachschule schwerpunktmäßig trainiert, z.B. das freie Sprechen im Monolog und Dialog, das verstehende Hören, das situationsadäquate Reagieren in vielfältigen Gesprächssituationen oder das Verstehen, Übersetzen und Verfassen von Texten. In den meisten Fällen wird von den Teilnehmern ein sehr kommunikativer Englisch-Einzelunterricht mit hohem Sprechanteil gewünscht. […]

Read more…

Herangehensweise an den Fremdsprachenunterricht und Methoden der Sprachvermittlung.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Sprachvermittlung erfolgt an unserer Sprachschule ganzheitlich, d.h. alle Sprachtätigkeiten - Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben - werden in unseren Sprachkursen im Zusammenhang betrachtet und parallel trainiert, wobei eine individuelle Schwerpunktsetzung möglich ist, die von den konkreten Zielen und Voraussetzungen des einzelnen Lernenden abhängig ist. Der vermittelte Wortschatz (Vokabeln, Redewendungen) zu den vielfältigen Unterrichtsthemen wird zusammen mit den behandelten grammatikalischen Schwerpunkten (z.B. Bildung von positiven und negativen Aussagesätzen, Befehlen, Fragesätzen; Zeitformen der Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit) sofort anhand von praxisnahen Beispielsätzen und Sprachsituationen aus dem Alltag oder Berufsleben intensiv angewendet und trainiert. Auf diese Weise wird dem Lernenden an unserer Sprachschule das Vokabeltraining wesentlich erleichtert, und die Fertigkeiten im freien Sprechen und verstehenden Hören werden in unseren Sprachkursen systematisch und praxisnah entwickelt. […]

Read more…

Lehrmethoden im Einzelunterricht in allen bedeutenden Fremdsprachen - Einstufung, Bedarfsanalyse, Terminplanung etc..

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Das Ziel der ersten Unterrichtseinheiten besteht darin, dem Lernenden zunächst die Alltagskompetenz in der Fremdsprache zu vermitteln, d.h. ihn in die Lage zu versetzen, die häufigsten Alltagssituationen (z.B. Hotelaufenthalt, Restaurantbesuch, Einkaufen, Wegbeschreibung, Bahnhof, Flughafen, Autovermietung) sprachlich bewältigen zu können und wesentliche Aussagen über sich selbst zu formulieren (z.B. Name, Alter, Geburtsdatum, Wohnort, Angaben zu Familie und Beruf, Interessengebiete, Hobbys). In der Regel wünschen die Lernenden, dass die Unterrichtszeit überwiegend für die mündliche Kommunikation genutzt wird, um die Fertigkeiten im freien Sprechen und verstehenden Hören optimal zu entwickeln. Schriftliche Aufgaben werden von den meisten Lernenden in unserer Sprachschule größtenteils als Hausaufgabe erledigt und dann im Sprachunterricht gemeinsam mit der Lehrkraft besprochen und ausgewertet. […]

Read more…

Web News Marketing News